VP-Kéri mahnt umfassende Bürgerbeteiligung bei Bezirksentwicklungsprojekten ein

Fehler von Wien Mitte müssen vermieden werden

Wien (VP-Klub): In den kommenden Jahren wird es im Bezirk Landstraße zu bedeutenden städtebaulichen Maßnahmen, wie auf den Aspanggründen, im Arsenal und nicht zuletzt auch wieder im Bereich Wien Mitte kommen. Diese gewaltigen Bezirksentwicklungsprojekte sind eine große Chance für den Bezirk, werden aber auch großen Einfluss auf das tägliche Leben der dort lebenden Menschen haben.****

Der Klubobmann der ÖVP-Landstraße, Andreas Kéri, mahnt daher eine breite Einbindung der Bevölkerung und eine umfassende Informationstätigkeit gegenüber dieser von Anfang an ein. "Ich somit den SP-Bezirksvorsteher Hohenberger somit dazu auf, die Bürger nun endlich in Kenntnis zu setzen, was in diesen Gebieten geplant ist. Gespräche mit den Magistratsabteilungen alleine werden nicht genügen. Gerade die dreizehnjährige, fruchtlose Geschichte des Projektes Wien Mitte zeigt, dass die Bevölkerung rechtzeitig und umfassend einzubinden ist, um ein neuerliches Scheitern zu vermeiden." betonte Kéri abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001