Ferne Nachbarn - Guatemala

Neue Dokumentationsreihe startet in ORF/3sat Wien (OTS) - Mit einer halbstündigen Dokumentation über Guatemala startet ORF/3sat am Montag, dem 28.4.03, um 21.00 Uhr eine neue Filmreihe. "Ferne Nachbarn" sind die Partnerländer der Österreichischen Entwicklungs- und Ostzusammenarbeit in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa im gemeinsamen Kampf gegen Armut und für eine nachhaltige Entwicklung.

Guatemala hat viel zu bieten an kulturellem Reichtum und landschaftlicher Schönheit. Doch 80 % seiner Menschen leben unter der Armutsgrenze. Ein großer Teil der Bevölkerung gehört dem Volk der Maya an. Sie werden bis heute ausgegrenzt, obwohl ihr Weltbild, ihre Sprachen und Traditionen bis zum heutigen Tag dieses Land prägen. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt die Menschen bei ihren Anstrengungen um ein besseres Leben: durch Projekte zur Anerkennung ihrer Landrechte, ihrer Sprache und ihrer Menschen- und Bürgerrechte und vor allem durch die Förderung und Mitsprache von Frauen.

Die Dokumentation "Ferne Nachbarn: Guatemala" zeigt die Vielfältigkeit dieses Landes, seine Probleme ebenso wie die vielen mutigen und starken Menschen, die sich für Demokratie und die Rechte vor allem der indigenen Bevölkerung einsetzen. Bischof Alvaro Ramazzini setzt sich seit Jahren für eine umfassende Agrarreform und ein Ende des Rassismus in der guatemaltekischen Gesellschaft ein. Durch sein Engagement schwebt der Bischof permanent in Lebensgefahr. K`iche-Indianer, die erst nach jahrelangem Kampf Land überschrieben bekamen, werden bei der ersten Grenzsteinlegung mitten im Regenwald begleitet. Der indianische Bürgermeister von Quetzaltenango im westlichen Hochland Guatemalas ist stolz auf die Trinkwasserversorgung in seiner Stadt, die inzwischen zu einem Modellprojekt geworden ist. Vorgestellt werden auch Projekte zur Vermarktung von Heilpflanzen und zur traditionellen Textilproduktion, die neue Einkommensmöglichkeiten schaffen. Starke Frauen im Kampf um Gleichberechtigung und Mitsprache besuchte das 3sat - Filmteam im Frauenforum am Atitlansee. Und schließlich wird die durch österreichische Fördermittel finanzierte Schule in Guatemala-City dem Unterricht in einer indianischen Schule gegenübergestellt.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Jantscher,
Österreichische Entwicklungszusammenarbeit im Außenministerium,
Tel. 01/53115-4462

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0002