ÖAMTC: Unfall mit mehreren Fahrzeugen im Herzogbergtunnel auf A 2

Tunnel stundenlang gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Nach einem Verkehrsunfall musste Freitagvormittag laut ÖAMTC-Informationszentrale der Herzogbergtunnel im Packabschnitt der Süd Autobahn in der Steiermark mehrere Stunden gesperrt werden. Mehrere Fahrzeuge waren beteiligt.

Ausgelöst wurde der Unfall im einröhrigen Tunnel nach ersten Meldungen durch ein Fahrzeug, das auf die Gegenfahrbahn geriet. Insgesamt waren in weiterer Folge drei Lastwagen und drei Pkw in den Unfall verwickelt. Eine Person erlitt Verletzungen unbestimmten Grades, vier weitere Personen wurden leicht verletzt. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus nach Wolfsberg gebracht. Wegen der Bergungsarbeiten war der Tunnel nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale stundenlang gesperrt. Umgeleitet wurde über die Packer Straße (B 70).

"Auch der neueste Tunneltest des ÖAMTC zeigt, dass einröhrige Tunnels mit Gegenverkehr tickende Zeitbomben sind. Denn eine Kollision im Gegenverkehr kann nicht verhindert werden", so ÖAMTC-Experte Willy Matzke. Daher fordert der ÖAMTC gleichlautend mit einer künftigen EU-Regelung, dass alle Autobahntunnels zweiröhrig ausgebaut werden, damit es keine Gegenverkehr- Unfälle im Tunnel mehr geben kann. Beim Herzogbergtunnel soll die zweite Röhre, die derzeit in Bau ist, im Frühjahr 2004 fertig sein.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001