Reiner Fleischgenuss

Neues Konzept für fleischverarbeitende Betriebe

St.Pölten (NLK) - Für fleischverarbeitende Betriebe sind ab Juli 2003 neue Hygienekontrollen vorgeschrieben: Auf Initiative eines führenden Fleischunternehmens wurde von den Studenten der Fachhochschule Technikum Wien in Zusammenarbeit mit dem (Regionalen Innovationszentrum) RIZ Hollabrunn im Rahmen des Projektes "GENIKUM" ein Konzept für ein lokales Mikrobiologielabor erarbeitet, das auch im RIZ Hollabrunn installiert werden soll. Diese Einrichtung soll den Betrieben preisgünstig ein umfassendes Service bieten. "Dieses Modell ist beispielgebend und könnte auch für andere Regionen eine gute Lösung sein", erklärte Landesrat D.I. Josef Plank gestern Abend bei der Präsentation des Projektes. Zudem sei es ein gutes Beispiel für die Impulsfähigkeit der Regionalen Innovationszentren.

GENIKUM ist eines von mehreren Projekten der GENIUS Gründerinitiative des Landes Niederösterreich.

Nähere Informationen: RIZ, Telefon 02622/263 26-106.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0012