Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa - Basis für Waldzertifizierung

Wien (OTS) - Anlässlich der vierten Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa vom 28. - 30. April 2003 in Wien weist PEFC-Austria darauf hin, dass die im Jahr 1998 mit breitem Konsens der Forstminister verabschiedeten Kriterien und Indikatoren für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung eine praktische Anwendung in den PEFC -Zertifizierungssystemen gefunden haben.

Die Beurteilung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung nach PEFC (Pan European Forest Certification) basiert auf international gültigen Standards, die ökologische, ökonomische und soziale Kriterien gleichermaßen berücksichtigen. PEFC basiert inhaltlich auf den Beschlüssen, die auf den Ministerkonferenzen zum Schutz der Wälder in Europa (Helsinki 1993, Lissabon 1998) von damals 37 Nationen im Pan-Europäischen Prozess verabschiedet wurden. Seit seiner Einführung im Jahre 1999 hat sich PEFC zur größten Dachorganisation nationaler Waldzertifizierungssysteme aus allen Teilen der Welt entwickelt. PEFC ist mit rund 47 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche das weltweit führende Waldzertifizierungssystem.

PEFC ermöglicht es Abnehmern von Holz- und Papierprodukten, die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder zu unterstützen und zu fördern. Die Teilnahme bei PEFC ist unbürokratisch und auf die kleinen Waldbesitzstrukturen in Europa zugeschnitten. Damit wird es diesen Waldbesitzern erst möglich, kostengünstig an einer Holzzertifizierung teilzunehmen. Ein wesentlicher Eckpfeiler des PEFC-Systems ist die Prüfung durch unabhängige Dritte. Damit sieht PEFC eine strenge Trennung von Systemerstellung und Prüfung bzw. Kontrolle vor.

PEFC ist auf europäische Waldverhältnisse mit häufig kleinen Strukturen angepasst. Im Gegensatz dazu wurden andere Zertifizierungssysteme in erster Linie gegründet, um die Waldzerstörung in tropischen Wäldern zu verhindern. Diese wurden für Großkonzerne entwickelt, die bis zu 1,5 Millionen Hektar Waldfläche umfassen.

PEFC ist eine gemeinsame Initiative der Familienforstwirtschaft, der Holzverarbeitung, von Umweltgruppen und Gewerkschaften zur Kennzeichnung von Holz aus umweltgerechter Waldbewirtschaftung. Alle Interessen stehen hinter dem gemeinsamen Ziel, pflegliche und umweltgerechte Waldbewirtschaftung zu fördern. Derzeit sind 26 Länder mit ihren nationalen Organisationen Mitglieder bei PEFC International.

Rückfragen & Kontakt:

PEFC Austria (Pan European Forest
Certification
Arbeitsgemeinschaft Austria)
Dipl.-Ing. Dietmar Hagauer Daniela Steinbach
Generalsekretär Öffentlichkeitsarbeit
1080 Wien, Alserstraße 21/1/5
Tel.: +43 / 1 / 402 47 01 - 17
Fax: +43 / 1 / 401 13 - 50
presse@pefc.at
Homepage: http://www.pefc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001