"Was Europa bewegt"

Projekt von Waldviertel Akademie und HAK Zwettl

St.Pölten (NLK) - Am Dienstag, 29. April, wird um 19 Uhr in der Handelsakademie Zwettl das gemeinsam mit dem Gymnasium Dr. Karla Polesného aus Znaim und der Waldviertel Akademie durchgeführte Projekt "Was Europa bewegt" vorgestellt. In diesem Rahmen wird auch die Wanderausstellung "Verschwundene Lebenswelt - Vergessener Alltag:
Das 20. Jahrhundert im Spiegel einer mitteleuropäischen Region" eröffnet. Zu sehen ist die unter Mitwirkung von 13 Gemeinden und 5 Kulturvereinen entstandene Dokumentation der Waldviertel Akademie und der Bürgervereinigung Ceská Kanada in der HAK Zwettl bis 15. Mai.

Mit dem Projekt "Was Europa bewegt" wollen die beiden Schulen informieren, Vorurteile abbauen und Perspektiven für ein gemeinsames Europa aufzeigen. Meinungsumfragen der Schüler zum EU-Beitritt Tschechiens haben ergeben, dass rund 60 Prozent der Befragten gegen den Beitritt Tschechiens zur EU sind. Im Anschluss an die Präsentation der Umfragen stehen am Dienstag Impulsreferate und eine Podiumsdiskussion auf dem Programm.

Nähere Informationen bei der HAK Zwettl unter der Telefonnummer 02822/52 38 08 bzw. per e-mail unter info@bhak-bhas-zwettl.ac.at.

Rückfragen & Kontakt:

HAK Zwettl
Tel.: 02822/52 38 08

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008