Walch für Pensionsreform mit rascher Harmonisierung der Systeme

"SPÖ-Pensionsmodell ist Peinlichkeit pur"

Wien, 2003-04-22 (fpd) - "Heuer hat der Osterhase auch für uns Erwachsene ein Geschenk versteckt", freute sich heute der stellvertretende FPÖ-Bundesobmann und Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) OÖ NAbg. Max Walch und wies auf Inserate vom Wochenende hin: "Die ÖVP dürfte nun endlich auf die Forderung der FPÖ, die verschiedensten Pensionssysteme so rasch wie möglich zu vereinheitlichen, aufgesprungen sein." Schließlich konnte man am Wochenende gleich in mehreren - von der ÖVP bezahlten - Anzeigen folgendes lesen: "Pensionsreform: Ohne Sonderrechte für einzelne Gruppen"*****

"Ich würde der ÖVP keine Verbreitung von Halb- und Unwahrheiten unterstellen. Daher bleibt für mich nur der folgerichtige Schluß, daß unser Koalitionspartner sich zu Ostern besonnen und mit seinem Sinneswandel der österreichischen Bevölkerung ein Geschenk gemacht hat", erklärte Walch. Denn eine ‚Reform ohne Sonderrechte' könne doch nur bedeuten, daß das Ergebnis aller Maßnahmen für alle gleich sein müsse. "Und das kann nur passieren, indem man schleunigst gleiche Rechte für alle schafft und die Pensionen für alle Berufsgruppen aneinander angleicht. Das muß auch für die Sonderrechte von Höchstrichtern, ORF-Mitarbeitern, Mitarbeiter der Sozialversicherungsträger und Sektionschefs gelten. Ich freue mich, daß die ÖVP nun im Kielwasser der FPÖ nachfährt", so Walch.

Zum "angeblichen Modell der SPÖ" hatte der Freiheitliche mehr Kopfschütteln als Worte: "Das ist Peinlichkeit pur: Erst wird ein fertiges SPÖ-Konzept ankündigt und gestern verrät sich Gusenbauer und gesteht, daß dieses angeblich fertige Modell erst morgen beschlossen werden soll. Abgesehen davon, enthält es zwar viele Bedenken der Freiheitlichen, jedoch keinerlei Lösungsvorschläge. Das ist die SPÖ, die Sozialistische Peinlichkeit Österreichs", schloß Walch. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004