Internationaler Handelsagenten-Kongress IUCAB tagt von 8. bis 10. Mai in Wien

300 Teilnehmer aus 16 Ländern - Globalisierung als zentrales Thema

Wien (PWK 234) - Wien steht vom 8. bis 10. Mai im Zeichen eines Internationalen Kongresses für Handelsagenten: Bei der Tagung der IUCAB (International Union of Commercial Agents and Brokers) werden rund 300 selbständige Handelsagenten aus 16 Ländern erwartet. Die IUCAB vertritt die Interessen von rund 500.000 Betrieben in Europa und Nordamerika, die jährlich Waren im Wert von gigantischen 1.500 Milliarden Euro umsetzen. Zu den Tagungs-Themen gehören wichtige Zukunftsfragen, wie etwa: Wie können Handelsagenten künftig den zunehmenden Herausforderungen durch Globalisierung und Internationalisierung begegnen?

"Hausherr" Walter Krammer, Bundesgremialobmann der österreichischen selbständigen Handelsagenten, konnte namhafte Referenten aus der Wirtschaft für die international viel beachtete Veranstaltung gewinnen: So u.a. IBM-Generaldirektor Dr. Ernst Nonhoff, Dr. Werner Beutelmeyer, Leiter des Linzer "market"-Forschungsinstituts, Prof. Manfred Krafft von der "Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb" (CDH), Joe Miller, Präsident der amerikanischen Manufacturers Agents National Association ebenso wie den Wiener Unternehmer DKfm. Hans Staud. Seit Generationen ist sein Betrieb in Ottakring, in dem Konfitüren und Konserven erzeugt werden, ein gutes Beispiel für die höchst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Handelsagenten.
Krammer: "Was uns darüber hinaus besonders freut, ist dass die IUCAB anlässlich Ihres 50-jährigen Bestehens Wien als Kongress-Austragungsort gewählt hat."

Die Eckdaten des IUCAB-Kongresses:
Datum: 8. - 10. Mal 2003,
Vortragstag: 9. Mai 2003, Zeit: 8.30 - 17.00 Uhr
Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Julius Raab Saal,
Wiedner Hauptstraße 63, A-1045 Wien
Info auf www.commercial-agent.at

Österreichs Handelsagenten - ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor

Tatsächlich sind Österreichs 8.500 Handelsagenten ein wesentlicher Bestandteil der heimischen Wirtschaft. Sie vermitteln jedes Jahr Waren in der Höhe von insgesamt 17,5 Milliarden Euro und sichern, so Walter Krammer, dadurch in Summe etwa 30.000 Arbeitsplätze direkt. Vor allem Unternehmen aus der Bekleidungs- und der Textilindustrie vertrauen auf die Erfahrung und das Know-How der Handelsagenten, gefolgt von Maschinenproduzenten und Firmen aus dem Bereich des medizinischen Bedarfs. Durchschnittlich werden von einem selbständigen Agenten rund 3 Unternehmen vertreten. Neun von zehn Handelsagenten sind ausschließlich in Österreich tätig, im Ausland sind die bevorzugten Vertretungsgebiete Deutschland, Tschechien sowie die Slowakei. Auch bei den ausländischen Vertretungen, die von heimischen Handelsagenten betreut werden, liegt Deutschland voran, gefolgt von Italien und den USA. Durchschnittlich verfügen die Handelsagenten über rund 20 Jahre Branchenerfahrung. Der Beruf verlangt allerdings einiges an Flexibilität und Reiselust: Im Schnitt ist jeder Außendienstbetreuer 145 Tage im Jahr unterwegs und legt dabei rund 44.000 Kilometer zurück.

Medienvertreter sind zum Kongress natürlich herzlich eingeladen. Anmeldungen unter office@accedo.at

Rückfragehinweis:
ACCEDO Communications
Mag. Christoph Edelmann
Tel: 01/533 87 00
office@accedo.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Jürgen Rupprecht
Tel.: (++43-1) 50105-4281

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003