WOLFMAYR: WELTTAG DES BUCHES SOLL INTERESSE WECKEN UND LUST AM LESEN MACHEN

ÖVP-Kultursprecherin zum morgigen "Welttag des Buches"

Wien, 22. April 2003 (ÖVP-PK) Der morgige internationale "Welttag des Buches" ist für mich eine Erinnerung an das Medium Buch, eine Erinnerung für alle Menschen, dass gerade in unserer hochtechnisierten Zeit das Buch nicht vergessen werden sollte. Bücher können Wissen vermitteln, unterhalten, anregen, helfen, unterstützen. Sie eröffnen neue Welten, erweitern geistige Horizonte und regen zum Vertiefen an. Dies alles sollte uns durch den morgigen Tag bewußt werden. Das erklärte ÖVP-Kultursprecherin Abg. Dr. Andrea Wolfmayr heute, Dienstag. ****

"Das Internet hat einen ‚Siegeszug‘ durch die Welt angetreten und trotzdem das Buch nicht abgelöst. Vielleicht kann es sogar zu einem ‚fruchtbaren Dialog‘ zwischen diesen beiden Medien kommen: das Internet als modernes, schnelles Kommunikations- und Informationsmittel, das Buch als ebenfalls moderner, aber bleibender Wert", sagte Wolfmayr, selbst gelernte Buchhändlerin und Buchautorin, weiter.

"Es ist kein Zufall, dass Buchmessen in aller Welt florieren, dass Buchhandlungen großes Kundeninteresse verzeichnen können und Autorinnen und Autoren national und international reüssieren. Das Interesse am Buch ist ungebrochen und sollte weiter unterstützt und gefördert werden", ist Wolfmayr überzeugt. Positiv hob die ÖVP-Kultursprecherin in diesem Zusammenhang die Gratisbuch-Aktion des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels hervor: 60.000 Gratisexemplare des Buches "Kleine Heimatkunde" - mit 17 Texten österreichischer Gegenwartsautorinnen und -autoren - werden rund um den heurigen Welttag des Buches in einigen hundert Buchhandlungen verteilt und laden zu einer literarischen Entdeckungsreise durch die Bundesländer ein. Höhepunkt der Aktion ist ein Lesefest im Wiener Volkstheater, bei dem zahlreiche namhafte österreichische Autorinnen und Autoren aus ihren Werken lesen werden.

"Adoptieren Sie einen Leser!" ist auch eine Aktion des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels, durch die passionierte Leserinnen und Leser im Rahmen einer "Patenschaft" andere zum Lesen animieren sollen. "Der Welttag des Buches und solche Aktionen im Rahmen dieses Schwerpunkttages sind ein Katalysator zum Bücherlesen - sie sollen erinnern, Interesse wecken und zum Lesen animieren", schloss Wolfmayr.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001