ORF zu "profil"-Meldung über angebliche Personalveränderungen

Wien (OTS) - Zu der im aktuellen "profil" unter dem Titel "Chefs
in Nöten" publizierten Meldung über angebliche Personalveränderungen innerhalb der ORF-TV-Information stellt der ORF fest: Die von "profil" angeführten angeblichen personellen Wünsche eines Landeshauptmannes und eines Zentralbetriebsrats entbehren nicht nur jeder Grundlage, sondern sind grundsätzlich obsolet, da allfällige innerredaktionelle Personalentscheidungen ausschließlich im und vom ORF getroffen werden. Im konkreten Fall schließt "profil" seine Meldung mit den Worten "fix ist nix". Und auch das stimmt nur bedingt, denn - an der Geschichte ist in jeder Hinsicht "nix" dran.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW12228

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001