Prävention gegen sexuelle Gewalt

Aktionstag der Kinderschutzzentren am 24. April

St. Pölten (NLK) - Die Prävention gegen sexuelle Gewalt ist heuer Schwerpunkt des dritten österreichweiten Aktionstages der Kinderschutzzentren, der am 24. April abgehalten wird. In St. Pölten wird dieser Tag vom Möwe-Kinderschutzzentrum gemeinsam mit der Handelsakademie, dem Cinema Paradiso und der medienpädagogischen Beratungsstelle der NÖ Landesakademie gestaltet. Im Cinema Paradiso geht von 9.30 bis 12 Uhr die Premiere von "Das Fest - jede Familie hat ein Geheimnis" über die Bühne. Der Film behandelt Schuld und Sühne nach jahrelangem Kindesmissbrauch und den Umgang mit diesem Thema in der Familie. "Für die Präventionsarbeit ist eine intensive Zusammenarbeit mit Schulen notwendig. Die Lehrer wurden daher bereits zu einem Informationsgespräch eingeladen, um den Schülern die Auseinandersetzung mit dem Film zu erleichtern", erläutert Mag. Petra Dobes vom Möwe-Kinderschutzzentrum. Ziel sei es, die Jugendlichen über diese Problematik umfassend zu informieren und ihnen Hilfe im Umgang mit der eigenen Gewalterfahrung zu geben.

Kinderschutzzentren sind Schwerpunktberatungsstellen für Hilfe bei physischer, psychischer und sexueller Gewalt. Auch Angehörige und Leute aus dem Umfeld des betroffenen Kindes werden beraten. Geboten wird eine kostenlose, rasche und auch anonyme Unterstützung. Bei Strafanzeigen gibt es eine psychosoziale Prozessbegleitung für minderjährige Opfer, Rechtsanwälte werden beigezogen.

Nähere Informationen: Kinderschutzzentrum "Die Möwe", Telefon 02742/311 111.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001