Präsentation des Greenpeace-Volksbegehrens "Atomkraft raus aus Europa!"

Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Atomkraft raus aus Europa!

Vorsicht: Diese Pressekonferenz könnte verseucht sein!

Zeit: 25. April 2003, 10 Uhr
Ort: Museum Moderner Kunst (Mumok), Museumsplatz 1, 1070 Wien

Der Schock durch die atomare Verseuchung Europas durch den Super-Gau in Tschernobyl vor 17 Jahren scheint für die Atomlobby endgültig verdaut zu sein. In Europa bahnt sich unter der Führung der Energiekommissarin Loyola de Palacio eine Renaissance der Atomindustrie an. 29 neue Atomreaktoren sollen gebaut werden und ein finanzielles Überlebenspaket für die Atomwirtschaft wird gerade geschnürt. Dem Europa der Zukunft droht eine Atomlawine.

Vom 10.-17. Juni 2003 liegt das Greenpeace-Volksbegehren für ein "atomfreies Europa" zur Unterschrift in allen Gemeindeämtern Österreichs auf. 10.000 Unterschriften wurden bereits letztes Jahr gesammelt. 25 Jahre nach Zwentendorf will dieses Volksbegehren Österreichs Regierung dazu bewegen, mit einem klaren "Nein" in Brüssel gegen das drohende Comeback der Atomindustrie einzutreten.

Im Rahmen der Pressekonferenz wird Greenpeace die ungewöhnliche Kampagne zum Volksbegehren präsentieren.

Teilnehmer:

Dr. Bernhard Drumel, Geschäftsführer Greenpeace
Mag. Erwin Mayer, Volksbegehrenssprecher Greenpeace
Mathilde Halla, OÖ. Plattform gegen Atomgefahr
Peter Weish, Universitätsdozent, Forum Österreichischer Wissenschaftler für Umweltschutz

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, diese Pressekonferenz mit Fotogelegenheit zu besuchen. Dem umfangreichen Pressematerial wird auch eine eigene CD-Rom mit Texten und Fotos zum Downloaden beigefügt sein.

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Franko Petri
Pressesprecher Greenpeace
Tel: 0676-5147246
franko.petri@greenpeace.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002