Gehrer: 99% der österreichischen Schulen ans Internet angebunden

Austrian School Network versorgt über 6.000 Schulen

Wien (OTS) Mehr als 6.000 österreichische Schulen sind über das Austrian School Network (ASN) an das Internet angebunden. "Das Austrian School Network ist das bedeutendste IT-Infrastrukturprojekt, das im Rahmen der eFit-Strategie des Bildungsministeriums umgesetzt wird. Mit der Anbindung von 99% der Schulen ans Internet ist das Projekt nahezu abgeschlossen", erklärte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer.****

Die österreichischen Schulen können sich mit ihrer IT-Ausstattung im europäischen Vergleich sehen lassen. So liegt Österreich mit einem Verhältnis von einem Computer für 7 Schüler europaweit an der Spitze. Mit der flächendeckenden Anbindung der Schulen wurde auch die EU-Vorgabe von Feira (2000) erfüllt. Dort wurde festgelegt, dass alle Schulen mit einem Internet-Anschluss ausgestattet werden sollen.

Das Bildungsministerium hat in den Aufbau des ASN rund 14 Millionen Euro investiert. Mit einer ähnlich großen Summe haben die Landesregierungen zur Vernetzung der Schulen beigetragen. In Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich und Wien sind alle öffentlichen Schulen an das Internet angebunden, in den anderen Bundesländern sind insgesamt nur noch 63 Volksschulen ohne Internet-Anbindung. 25% der Schulen verfügen über einen Breitbandanschluss mit 2 Mbit pro Sekunde. "Die Vernetzung der Schulen fördert die Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Bildungseinrichtungen, sie ermöglicht die Teilnahme an internetgestützten Schulprojekten und sie erleichtert die Kommunikation zwischen Schulen und Schulbehörden", führte Gehrer aus.

Auch die EU-Vorgabe, den Schulen einen Zugang zum europäischen Wissenschafts- und Forschungsnetz zu schaffen, wurde realisiert. Das ASN ist mit dem ACOnet verbunden, das die Universitäten vernetzt. Dieses verfügt über eine breitbandige Anbindung an das europäische Wissenschafts- und Forschungsnetz (GEANT). Zusammen bilden ASN und ACOnet das "österreichische Bildungsnetz", das derzeit mehr als 6.500 Bildungseinrichtungen - von der Volksschule bis zur Universität -versorgt.

(Schluss)

nnn

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium
für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Büro der Frau Bundesministerin
Tel.: 01-53120-5003

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN0001