Knafl: Steuerreform 2004 bringt deutliche Steuerentlastung!

Wien (OTS) - "Ich begrüße die vorgesehene Steuerreform als 1. Schritt zur Entlastung kleinerer Einkommen, erklärt Stefan Knafl, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, zu den im Budgetbegeleitgesetz vorgesehenen steuerlichen Maßnahmen. Damit werden niedrigere Einkommen der Angestellten, Selbstständigen und der Pensionisten deutlich entlastet.

Durch die Änderung des allgemeinen Steuerabsetzbetrages wird bei Angestellten mit einem Bruttojahresbezug bis zu 14.500.-- Euro -entspricht aufgrund der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung einem steuerpflichtigen Einkommen von ca. 10.000.-- Euro - eine Steuerfreistellung erzielt.

Knafl: "Ich mache aber darauf aufmerksam, dass bei Pensionen die Steuerfreistellung aufgrund der wesentlich niedrigeren Sozialversicherungsbeiträge anders - nämlich etwas niedriger - ist, als bei den Aktiven. Pensionen werden bis zu einem Bruttojahresbezug von ca. 12.500 Euro steuerfrei gestellt, immerhin noch eine deutliche Entlastung".

Die Auswirkungen im Detail: Steuerreform 2004 - Entlastungsvergleich

Angestellte (Berechnung Steuervorteil ohne Berücksichtigung der Erhöhung der Freigrenze beim 13./14. Bezug)

Bruttobezug/ Bemessungs- Tarif 2003 Tarif 2004 Vorteil Jahr Grundlage ohne AVAB* ohne AVAB p.a.

10.500 7.197 -110 -110 0 12.600 8.675 -34 -110 76 13.300 9.167 155 -110 265 14.500 10.011 478,92 4,11 474

Pensionisten (Berechnung Steuervorteil ohne Berücksichtigung der Erhöhung der Freigrenze beim 13./14. Bezug)

Bruttobezug/ Bemessungs- Tarif 2003 Tarif 2004 Vorteil Jahr Grundlage ohne AVAB ohne AVAB p.a.

10.500 8.603 0 0 0 12.600 10.335 496 74 422 13.300 10.913 627 296 331 14.500 11.902 943 677 266

Selbständige (Versicherung nach GSVG 23,9 % und Sonderausgabenpauschale)

Bruttobezug/ Bemessungs- Tarif 2003 Tarif 2004 Vorteil Jahr Grundlage ohne AVAB ohne AVAB p.a.

10.500 7.930 357 0 357 12.600 9.529 721 199 522 13.300 10.061 838 368 470 14.500 10.975 1.047 720 327

* AVAB = Alleinverdienerabsetzbetrag

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: 40126/154

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001