ÖAMTC: Motorradfahrer bei Unfall 20 Meter durch die Luft geschleudert

Christophorus 2 flog schwer Verletzten ins Krankenhaus

Wien (ÖAMTC-Presse) - Schwere Verletzungen erlitt Mittwoch am frühen Abend ein Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Niederösterreich. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber flog ihn ins Krankenhaus.

Auf der Retzer Straße (B 35) hatte ein Pkw-Lenker bei Gedersdorf offensichtlich eine Stopptafel übersehen. Ein Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte seitlich gegen das Auto. Durch die Wucht des Anpralles wurde der Motorradfahrer etwa 20 Meter weit durch die Luft geschleudert. Dabei zog sich der 22-jährige Biker mehrere Brüche zu, es bestand auch der Verdacht auf Wirbelverletzungen. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 2 ins Krankenhaus nach Krems geflogen. Den ebenfalls verletzten Pkw-Lenker brachte das Rote Kreuz Langenlois ins Krankenhaus.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003