Einfachere Entsorgung von Fett und Öl

LSth. Egger: Deutliche Verbesserung durch das neue ÖLI-Sammelsystem

Dornbirn (VLK) – Mehr Sammelkomfort und bessere Ergebnisse,
das sind die wesentlichen Vorteile des neuen ÖLI-
Sammelsystems für Altspeisefett und –öl, das ab sofort in
vielen Vorarlberger Gemeinden zum Einsatz kommt. "Das ist
eine wesentliche Verbesserung für Konsumenten und
Gemeinden", lobte Landesstatthalter Dieter Egger heute,
Mittwoch, bei der Präsentation in Dornbirn. ****

ÖLI ist eine Initiative des Umweltverbandes, des Landes
und der beteiligten Gemeinden. Die Konsumenten erhalten auf
den Sammelzweck hin optimierte Eimer, die dicht schließen
und drei Liter Altspeisefett/-öl fassen. Für
Gastronomiebetriebe sind auch größere, spezielle Gastro-Öli verfügbar. Eine jeweils beiliegende Fibel gibt vertiefende Informationen dazu.

LSth. Egger verwies auf das Abfallwirtschaftsgesetz des
Bundes, das die getrennte Sammlung und Verwertung von Altspeisefetten und –ölen vorschreibt, obwohl diese nicht
mehr als gefährliche Abfälle gelten. Der ÖLI stelle für
jeden Einzelnen ein bequemeres und einfacheres System dar,
dieser Verpflichtung nachzukommen und sei ein weiterer
Schritt in Richtung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.
Egger: "Es gilt weiterhin 'Abfall so gut bzw. so viel wie
möglich vermeiden – den Rest sinnvoll verwerten'". (gw/ck/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0018