Valentin ad Flughafen-Mediation: "Guten Morgen Frau Jerusalem!"

SP-Vertreter weist Vorwürfe der Grünen zurück

Wien (SPW-K) - Eine Pressekonferenz abzuhalten ist die eine Sache, sich tatsächlich über die Fakten zu informieren offensichtlich eine andere", reagierte heute Gemeinderat Erich Valentin, SP-Vertreter im Mediationsverfahren Flughafen Wien, auf Aussagen der Grünen Gemeinderätin Susanne Jerusalem. "Seit rund eineinhalb Jahren nimmt Frau Jerusalem - selbst Mediationspartei im Verfahren um die Ausbaupläne des Flughafen Wiens - an Terminen nicht teil. Statt dessen vergibt sie Zensuren von außen." ****

Das von ihr kritisierte Mediationsverfahren, das die Landeshauptleute Dr. Häupl und Dr. Pröll initiiert haben, befinde sich in einer wichtigen Entscheidungsphase: "Maßnahmen, die gerade die Wiener Bevölkerung Entlastung bringen, können noch in diesem Sommer beschlossen werden. Dieser Status ist Ergebnis jahrelanger Gespräche und Verhandlungen, der sich auch die Parteien des Wiener Gemeinderates mit unterschiedlicher Intensität unterzogen haben. Spitzenreiter in Sachen Abszensen und der Qualität des Sich-Nicht-Einbringens sind bedauerlicherweise die Wiener Grünen und Gemeinderätin Susanne Jerusalem."

"Das ist offensichtlich so, wenn man am Konflikt und nicht an der Lösung von Problemen interessiert ist", schloss Valentin. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0699 1/944 77 40
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002