SPÖ-Schieder zu EU-Erweiterung: "Große Chance für Wien!"

Europadeklaration nächste Woche im Wiener Landtag

Wien (SPW-K) - "Die bevorstehende Erweiterung der Europäischen Union ist eine große Chance für Wien - deshalb ist es nun wichtig, den Beitritt der zehn neuen Mitgliedsstaaten auch als Chance zu begreifen und die richtigen Maßnahmen zu setzen, um sie zu nutzen", sagte heute der Vorsitzende der Gemeinderätlichen Europakommission im Wiener Gemeinderat, Mag. Andreas Schieder, anlässlich der heutigen Unterzeichnung der Beitrittsverträge mit den neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in Athen. "Wien war bereits vor und - in verstärktem Ausmaß - nach der Ostöffnung 1989 in den Mittel- und Osteuropäischen Nachbarländern aktiv und hat vor allem intensive Verbindungen mit den Städten dieser Länder geknüpft." ****

Aufbauend auf dieser Tradition der Kooperation müsse nun die Arbeit zur Schaffung einer Europaregion im Raum Wien, Bratislava, Brünn, Györ und Sopron vorangetrieben werden, so Schieder weiter. "Zahlreiche Projekte der Stadt Wien zur Vorbereitung der Erweiterung wie zum Beispiel im Bereich Arbeitsmarkt, aber auch wissenschaftliche Studien und Wirtschaftskooperatioen sind bereits im Laufen." Ausgangspunkt sei dabei das große Studienprojekt "Preparity" der Stadt Wien in Zusammenarbeit mit dem WIFO.

Wichtig sei aber auch die Schaffung eines "Transeuropäischen Knotens", einer hochleistungsfähigen Verkehrsanbindung: "Hier sind Investitionen in den Schienenverkehr, den Bau eines Güterteminals und des Zentralbahnhofs notwendig. Gleichzeitig darf man aber auch auf Wasserwege, wie die jetzt wieder durchgängig schiffbare Donau, und den Hafen nicht vergessen und auch in die Straßeninfrastruktur investieren."

In der Sitzung des Wiener Landtags nächste Woche steht nun der Beschluss einer aktuellen Wiener Europadeklaration auf dem Programm, in der sich Wien mit den Zukunftstfragen Europas der Erweiterung und dem Konvent auseinandersetzt. "Wien freut sich, den begonnenen gemeinsamen Weg mit den Städten Mittel- und Osteuropas in der EU gemeinsam weiter zu gehen", schloss Schieder. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0699 1/944 77 40
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001