Hospizbetreuung muss für alle Menschen in Österreich möglich sein

Zur Erinnerung: Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Hospizbetreuung muss für alle Menschen in Österreich möglich sein

Damit Lebensqualität bis zuletzt für alle Menschen in Österreich möglich ist, müssen weitere Schritte folgen. "Hospiz leistet viel", betont Caritas-Präsident Franz Küberl, "doch jeder muss es sich leisten können". Es geht um einfühlsame Begleitung, kompetente Pflege und schmerzlindernde Medizin: zu Hause, im Krankenhaus und Pflegeheim.

"Erreichte Etappenziele dürfen nicht durch fehlende Entscheidungsfreudigkeit für die notwendigen nächsten Schritte gefährdet werden", warnt Caritas-Direktor Michael Landau.

Über die Herausforderungen und Spannungsfelder der Hospizarbeit in Österreich berichten im Tageshospiz der Caritas Wien:

Franz Küberl, Präsident, Caritas Österreich
DDr. Michael Landau, Caritasdirektor Wien
Dr. Christiane Körner, Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer
Kurt Ebner, Vorstandsmitglied, Wiener Städtische Versicherung
Erwin Erasim, Vorstandsmitglied, Erste Bank

Zeit: Donnerstag, 17. April 2003, 10.00 Uhr
Ort: 23., Erlaaer Platz 4, Haus St. Barbara, Tageshospiz der Caritas Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

U.A.w.g.
Caritas Österreich, Gabriela Sonnleitner, Tel. 01/488 31-424, 0664-384 66 11

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Mag. Gabriela Sonnleitner
Tel.: (++43-1) 48831/421 od. 0664/3846611
kommunikation@caritas-austria.at http://www.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0002