Prets: 16. April 2003 ist auch bedeutender Tag für das Burgenland

Begrüße Unterzeichnung der EU-Beitrittsverträge in Athen

Wien (SK) "Die Unterzeichnung der Beitrittsverträge von zehn neuen EU-Mitgliedern in Athen setzt fast 15 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs einen Schlussstrich unter die Teilung Europas. Und es ist auch ein historischer Tag für das Burgenland. Aufgrund seiner Randlage wird es mit der Slowakei, Ungarn und Slowenien ab 2004 an drei neue Mitgliedsländer grenzen", erklärt die burgenländische EU-Abgeordnete Christa Prets. ****

"Ich begrüße die EU-Erweiterung und beglückwünsche die Bevölkerungen unserer Nachbarn, mit denen uns künftig mehr verbinden soll, als die Freiheiten der EU", so Prets. Natürlich könne es aufgrund der besonderen Stellung des Burgenlandes auch zu Schwierigkeiten bei der Umstellung auf die neuen Verhältnisse kommen, gibt sich die Europaabgeordnete realistisch.

"Wenn es uns gelingt, den positiven Dialog über die Grenzen hinweg weiter zu intensivieren, können wir aber mit großem Optimismus in die Zukunft blicken. Unser Bundesland hat sich den bisherigen Herausforderungen bereits gestellt und wird die weiteren Chancen gerne annehmen", so Prets abschließend. (Schluss) se/vs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019