Aktive Senioren sind gesunde Senioren

Präsentation der aks-Anlaufstelle GEVITAL mit LR Schmid

Bregenz (VLK) – "Geistige und körperliche Bewegung, die
Pflege sozialer Kontakte und das Offensein für Neues tragen
zu einem positiv empfundenen Altern bei." Das betonte
Landesrätin Greti Schmid heute, Donnerstag, in Bregenz bei
der Präsentation der aks-Anlaufstelle GEVITAL. Deren
Aufgabe ist es, die große Fülle an Senioren-Angeboten in Vorarlberg zu vernetzen und zu koordinieren. ****

In unserer Gesellschaft, die von steigender
Lebenserwartung und damit von einem wachsenden Anteil
älterer Menschen geprägt ist, gilt auch der Ruhestand als lebendiger, abwechslungsreicher Lebensabschnitt, der viele
Chancen bietet. Die 61.000 Vorarlbergerinnen und
Vorarlberger über 60 Jahre sind zum großen Teil eine mobile
und aktive Bevölkerungsgruppe. Landesrätin Schmid mit
Beispielen: "Bei der Computeria war der älteste EDV-
Absolvent 79 Jahre alt, und kürzlich hat ein 75-Jähriger
seinen ersten Fallschirmsprung gemacht."

Mit GEVITAL möchte der aks (Arbeitskreis für Vorsorge-
und Sozialmedizin) vor allem die Menschen vor und
unmittelbar nach der Pensionierung ansprechen. Dem Auftrag
des aks entsprechend steht der präventive Gedanke im
Vordergrund. "Aktive Senioren sind gesunde Senioren", so LR
Schmid, die einen wichtigen Aspekt des Projektes auch darin
sieht, dass alle Vorarlberger Seniorenvereinigungen
miteingebunden sind und als wichtige Multiplikatoren zur
Verfügung stehen.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006