Günther Platter: "Bin vom Einsatzwillen der Soldaten beeindruckt"

Bundesminister für Landesverteidigung auf Manöverbesuch bei der Übung "Felsenberg 2003" Allentsteig (OTS) - "Übungen dieser Grössenordnung und im freien Gelände sind unglaublich wichtig, um das Bundesheer auch in Zukunft für seine Aufgaben zu rüsten und vorzubereiten. Im besonderen gilt dies für die kommenden Aufgaben im Rahmen der sogenannten Petersberg-Beschlüsse, die die Bereitschaft des Bundesheeres zur internationalen Solidaritätsleistung vermehrt notwendig machen", erklärte heute Günther Platter, Bundesminister für Landesverteidigung, anlässlich seines ersten offiziellen Manöverbesuchs in seiner Funktion als ressortzuständiger Bundesminister bei den Soldaten der Übung "Felsenberg 2003". Diese Übung findet derzeit unter der gemeinsamen Leitung der 3. Panzergrenadierbrigade und der Theresianischen Militärakademie statt.

"Besonders bin ich vom Einsatzwillen der Soldaten selbst, insbesondere der Rekruten beeindruckt. Ich konnte mich heute auch in einigen Gesprächen mit Rekruten von deren Idealismus und Einsatzwillen überzeugen", so Platter.

Übung "Felsenberg 2003": Soldaten üben friedensschaffenden Einsatz

Seit 02. April ist die Übung "Felsenberg 2003", die grösste Übung des Österreichischen Bundesheeres im heurigen Jahr, bereits in vollem Gange. Über 6.100 Soldaten, 220 mechanisierte Kampffahrzeuge, 1.100 Räderfahrzeuge und 20 Luftfahrzeuge sind im gesamten Manövergebiet seit Mittwoch im niederösterreichischen Wald- und Weinviertel im Einsatz. Diese Übung steht ganz im Zeichen der Übung eines Szenarios eines friedensschaffenden Einsatzes ("Peace Enforcement") mit UNO-Mandat, nämlich die Befreiung einer fiktiven Provinz "Kampland" von einem völkerrechtswidrigen Überfall von Armeekräften aus "Rotland". "Dieses Szenario ist bewusst realitätsnah gewählt und entspricht möglichen künftigen Einsatzszenarien", so Platter abschliessend.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Major Georg Härtinger
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, 3. Panzergrenadierbrigade
Tel.: 0664 / 622 28 05

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGY0001