Lopatka: Erneuter SPÖ-Offenbarungseid in Sachen Konzeptlosigkeit

Wien, 10. April 2003 (ÖVP-PK) Als "erneuten Offenbarungseid in Sachen Konzeptlosigkeit" bezeichnete heute, Donnerstag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka die jüngsten Aussagen von SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer zur Pensionssicherung. Die Aussage Gusenbauers, wonach die SPÖ zwar ein Konzept zur Pensionssicherung habe, dieses aber nicht vorlegen möchte, da "die Bevölkerung schon derartig verwirrt" sei, setze die bisherige Liste der SPÖ-Ideenleere nahtlos fort. ****

Nachdem Gusenbauers "Kabinett des Lichts" nie aus dem Dunkel hervorgetreten war, dürfte jetzt auch das angebliche SPÖ-Pensionskonzept das selbe Schicksal erleiden. "So überzeugend dürften die SPÖ-Vorschläge doch nicht sein, wenn man sie lieber in der Schublade behalten will", so Lopatka. Damit beweise die Gusenbauer-SPÖ, dass sie offensichtlich nach wie vor auf Verzögerung und Verschleppung unumgänglicher Reformpunkte als auf konkrete Lösungen setze.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007