Morgen 2. AVL-Volleyball-Finalspiel der HotVolleys

2. Finalspiel unter "Matronanz" von Wiens Frauenstadträtin Renate Brauner

Wien (OTS) - In der Best of 7-Finalserie der Austrian Volleyball League stehen sich morgen, Freitag, ab 20.15 Uhr im 2. Finalspiel die "Vienna HotVolleys" und "VT Tiroler Wasserkraft" gegenüber. Um möglichst viele ZuseherInnen zu diesem spannenden Finalspiel ins Budo-Center zu bringen, haben Wiens Frauenstadträtin Mag. Renate Brauner, unter deren Matronanz dieses Spiel stattfindet, und Manager Peter Kleinmann gemeinsam mit der Bäckerei "Der Mann" eine spezielle Aktion gestartet: Alle Frauen, die zum Spiel einen Kassenbeleg der Bäckerei "Der Mann" mitbringen, haben freien Eintritt.

"Gerade der Sport zeigt uns eines: Hier zählt nicht der Pass, die Hautfarbe oder die Religion, es geht um Leistung, Einsatz und Freude am Spiel. Dieses Prinzip gilt auch für die Integrationspolitik der Stadt Wien: Wir empfinden ZuwanderInnen als Bereicherung, deren Potenziale wir im Interesse Aller nützen wollen. Gerade Peter Kleinmann von den Vienna Hotvolleys beweist mit seiner Mannschaft bereits seit Jahren, dass gute Erfolge vor allem durch ein "Miteinander" erzielt werden", unterstützt Renate Brauner die Aktion.

Für HotVolleys geht es um das achte Double in Folge

In der Finalserie der AVL stehen sich seit diesem Montag die Vienna HotVolleys und VT Tiroler Wasserkraft gegenüber. In der Serie "Best-of-7" gibt es damit die Neuauflage des Finales aus der Vorsaison, in der sich die Wiener mit 4:1 durchsetzten. Das erste Spiel der heurigen Finalserie konnte die Tiroler Mannschaft mit 3:1 für sich entscheiden.

Das Team von Manager Peter Kleinmann hat eine stolze Serie zu verteidigen. 14. Mal wurde die Mannschaft aus der Hauptstadt Meister, gewinnen sie auch diesmal die Endspiel-Serie gegen den Erzrivalen, sichern sie sich zum insgesamt achten Mal in Folge das Double im österreichischen Volleyball. Auch heuer haben sich die HotVolleys nämlich schon einen Titel geholt. Im Cup-Finale besiegte man auswärts die Tiroler in einer engen Partie knapp mit 3:2.

Natürlich sind auch die Innsbrucker heiß auf den Titel in der AVL. Immerhin liegt es schon mehr als 30 Jahre zurück, dass eine Tiroler Herren-Mannschaft den Meistertitel erringen konnte. Pikantes Detail daran: In den Reihen der damaligen Tyrolia-Meistermannschaft stand der heutige HotVolleys-Manager Peter Kleinmann als Spieler.

Die bisherigen bzw. weiteren Finaltermine im Überblick:
Austrian Volley League - Finale Best-of-7

o 07-04-03, 1. Finale in Innsbruck, 3:1 für Tirol
o 11-04-03, 2. Finale in Wien, Beginn 20.15 Uhr
o 14-04-03, 3. Finale in Innsbruck, Beginn 20.15 Uhr
o 18-04-03, 4. Finale in Wien, Beginn 20.15 Uhr
o *21-04-03, 5. Finale in Innsbruck, 20.15 Uhr
o *25-04-03, 6. Finale in Wien, 20.15 Uhr
o *28-04-03, 7. Finale in Innsbruck, 20.15 Uhr

o Zeit: Freitag, 11. April 2003, ab 20.15 Uhr
o Ort: 10., Budocenter, Gutheil-Schoder-Gasse 9

(Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Leeb
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/22 09 132
les@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018