BKW mit gutem Geschäftsergebnis 2002: Trotz schwierigem Marktumfeld

Bern (OTS) - BKW mit Die BKW-Gruppe blickt insgesamt auf ein gutes Geschäftsjahr 2002 zurück. Die Gesamtleistung erhöhte sich im Berichtsjahr um 28,5% auf etwas über 2 Mrd. CHF (2001: 1,6 Mrd. CHF), der Jahresgewinn um 11 Mio. CHF auf 207 Mio. CHF (2001: 196 Mio. CHF). Die BKW konnte den Ausbau ihrer Zusammenarbeit mit Partnern in der Westschweiz, vorab dem Kanton Jura und den Freiburgischen Elektrizitätswerken (FEW), in die Wege leiten.

Die BKW hat sich im vergangenen Geschäftsjahr auf den Energiemärkten im In- und Ausland erfolgreich behauptet. Der Elektrizitätsabsatz konnte um mehr als 50% auf 34'840 GWh erhöht werden - trotz der rückläufigen Konjunkturentwicklung in den relevanten Märkten Europas und der Schweiz.

Gesamtleistung erstmals über 2 Mrd. CHF

Die Gesamtleistung der BKW-Gruppe konnte im Berichtsjahr um 28,5% auf erstmals etwas über 2 Mrd. CHF (2001: 1,6 Mrd. CHF) gesteigert werden. Der Mehrumsatz stammt fast ausschliesslich aus dem Handelsgeschäft und dem internationalen Vertrieb. Entsprechend nahm auch der Aufwand für die Energiebeschaffung zu. Vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern resultiert ein Ergebnis von 346 Mio. CHF.

Zusammen mit den Abschreibungen und dem Finanzergebnis kann die BKW auf einen gutes Resultat vor Steuern von 261 Mio. CHF blicken. Dies sind rund 16 Mio. CHF mehr als im Vorjahr.

Für das Geschäftsjahr 2002 wies die BKW FMB Energie AG somit einen Jahresgewinn von 207 Mio. CHF aus. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit lag mit 281,7 Mio. CHF knapp 7% unter dem Vorjahreswert von 302,5 Mio. CHF. Aufgrund des guten Gesamtergebnisses wird die Auszahlung einer Dividende von 6.70 CHF. (2001: 5.75 CHF nach dem Aktiensplit) vorgeschlagen.

Ausbau der Partnerschaften

Neben der in die Wege geleiteten Verstärkung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Kanton Jura und den Freiburgischen Elektrizitätswerken (FEW) konnte die BKW im vergangenen Geschäftsjahr ihre Beteiligung an verschiedenen bedeutenden schweizerischen Unternehmen ( Engadiner Kraftwerke, Kraftwerk Mattmark AG und Kernkraftwerk Leibstadt) ausbauen. Diese Akquisitionen werden bei der BKW langfristig zu einer Leistungserhöhung von insgesamt 30 MW und einem beachtlichen, durchschnittlichen Mehrbezug pro Jahr von rund 140 GWh führen.

Die Abgabe von Energie im nationalen Vertriebsgeschäft blieb mit 6'468 GWh um 1,7% unter dem Vorjahreswert. Im Segment der Privatkunden konnte die BKW wegen des etwas wärmeren Winters weniger Energie absetzen. Dank sicherem Betrieb und hoher Verfügbarkeit trug das Kernkraftwerk Mühleberg im Berichtsjahr mit seinem Produktionsrekord von 2'839 GWh (Steigerung von mehr als 2%) zum guten Jahresergebnis bei.

Stärkere internationale Präsenz

Die BKW hat ihre Präsenz an der Strombörse in Leipzig ausgebaut und die Handelstätigkeit an den Börsen in Paris und Wien neu aufgenommen. Die zentrale Lage in Europa, die Beteiligung am internationalen Stromverbund und der flexibel einsetzbare Kraftwerkspark der BKW waren die Grundlage für die Ausweitung des andelsgeschäfts von 15'448 GWh auf 27'460 GWh. Die Belieferung der internationalen Vertriebskunden konnte im Laufe des Berichtsjahrs ausgebaut werden. Auf den internationalen Energiemärkten gewinnt die BKW mit ihren Vertriebsgesellschaften in Italien und Deutschland stetig an Bedeutung. Die kompetente Beratung, ein erweitertes Angebot mit der Kombination Strom und Gas sowie Portfoliomanagement unterstützten den Erfolgskurs der BKW bei Industriekunden als auch zunehmend bei den Verteil- und Stadtwerken.

Erhöhung der Gesamtleistung angestrebt

Die BKW rechnet auch im laufenden Jahr mit einer schwierigen Wirtschaftslage. Der Wettbewerbsdruck auf den internationalen Energiemärken wird weiterhin hoch bleiben. Die BKW will ihre Geschäftstätigkeit im In- und Ausland verstärken. Dabei sollen die Partnerschaften und Kooperationen weiterentwickelt werden.

Die Geschäftszahlen können als pdf-File unter
http://www.newsaktuell.ch/cgi-bin/showbin.pl/Zahlen_JB_d.pdf?action=d
okument&id=100001081&download=yes abgerufen werden.

ots Originaltext: BKW FMB Energie AG

Rückfragen & Kontakt:

BKW FMB Energie AG
Erika Grossenbacher
Media/Internal Communications
Tel.: +41/31/330'51'07
Fax: +41/31'330'57'90
erika.grossenbacher@bkw-fmb.ch

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NCH0001