Kossina: Globale Freundschaft fördern

Peacegarden in Rom

Wien (OTS) - Den internationalen Peacegarden übergab Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina in Vertretung des Wiener Bürgermeisters Dr. Michael Häupl an die Stadt Rom.

Kossina: "Für Wien war es im Vorjahr eine besondere Ehre den 'Peace Garden' von der Stadt Hiroshima zu bekommen. Nun wird diese völkerverbindende Tradition an Rom weitergegeben."

Ein wunderbarer Tulpengarten als Symbol globaler Freundschaft, Toleranz und Verständnis solle über die Grenzen hinweg die Länder und die Menschen miteinander verbinden, betonte Kossina. "Die Brutalität des Krieges führt uns in diesen Tagen vor Augen, wie notwendig es ist, gemeinsam Tugenden wie Solidarität, Toleranz und Respekt zu leben. Durch die Weitergabe des Friedensgartens wird diese Idee immer neu belebt und bleibt in den Köpfen und Herzen der Menschen verankert."

Die Organisation "International Peace Garden Foundation " wurde 1992 gegründet: Ihre Aufgabe sieht sie in der Förderung globaler Freundschaft, internationaler Toleranz und gegenseitigem Verstehen. Dies geschieht durch die jährliche Weitergabe des Internationalen Friedensgartens und durch kulturelle Austauschprogramme.

Ihren Dank und ihre Anerkennung zeigten bei der Übergabe des Friedensgartens der Bürgermeister Roms Walter Veltroni und die Bürgermeisterin Athens, Dora Bakogianni, die 2004 den Peacegarden übernehmen wird.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012