Chef des Verfassungsdienstes wurde "Obersenatsrat"

Wien (OTS) - Der Chef des Verfassungsdienstes der Bundeshauptstadt Dr. Peter Pollak wurde in die höchste Dienstklasse IX ("Obersenatsrat") befördert. Magistratsdirektor Dr. Ernst Theimer überreichte ihm am Mittwoch Nachmittag das entsprechende Dekret.****

Der 41-jährige Jurist ist seit 1985 bei der Stadt Wien. 1994 wurde er mit der Leitung des Personalamtes betraut und war in dieser Funktion auch mit der Projektleitung für die grundlegende Neustrukturierung der Personalabteilungen des Magistrats -Zusammenlegung von Personal- und Besoldungsamt zu einem zentralen Mitarbeiter/innenservice- beauftragt. Nach dem tragischen Tod von Dr. Josef Ponzer in Kaprun übernahm Pollak 2001 die Leitung des Verfassungs- und Rechtsmittelbüros der Magistratsdirektion. Seit kurzem ist der Verfassungsdienst auch für EU-Angelegenheiten, inklusive der Führung des Wien-Hauses in Brüssel, zuständig. Als Stabsstelle ressortiert er zum Geschäftsbereich "Strategie und Recht", der von Magistratsdirektor Theimer selbst geleitet wird.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) ger

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Rudolf Gerlich
Tel.: 4000/75 151
ger@mds.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011