"Land und Leute" am Samstag, 12. April, ORF 2

Tourismusinitiativen und Osterschmankerl...

St. Pölten (OTS) - Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe von "Land und Leute", einer Produktion aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich, am Sa,stag, 12. April:

* "Initiative Melker Alpenvorland"
ein Bericht von Barbara Baldauf aus Niederösterreich

Touristische Vereinigungen gibt es viele. Aber nur wenige, die mit einer solchen Vielfalt an Angeboten locken wie die Initiative Melker Alpenvorland in Niederösterreich. 22 Exkursionsbetreibe und Bauernhöfe, 20 Wirte und Mostheurige und fünf Wallfahrtskirchen haben sich zusammengetan, um den Gästen eine Entdeckungsreise der etwas anderen Art zu bieten. Vom Feuerwehrmuseum bis zur Wollwerkstatt, vom Hanfbauernhof bis zur Ölmühle ist vieles vertreten - und auch so manch für das Mostviertel Ungewöhnliches. "Land und Leute" begibt sich auf Entdeckungsreise...

* "Elektrosmog bei Tieren"
ein Bericht von Christine Jentsch aus Tirol

Tiroler Bauern sind beunruhigt: Ihre Tiere im Stall zeigen in den letzten Jahren vermehrt auffällige Verhaltensweisen wie nervöses Trippeln, aber auch Verwerfungen, Fruchtbarkeitsstörungen und seltene Augenerkrankungen. Die Landwirte führen das auf die zunehmende Umweltbelastung zurück - die größte Sorge bereitet ihnen dabei der wachsende Elektrosmog in unmittelbarer Nähe ihrer Höfe. Entsprechende Auswirkungen bestätigt nun erstmals auch eine großangelegte Studie der Universität Innsbruck.

* "Traditionelle Osterspeisen"
Wenige Tage vor Ostern präsentiert die bekannte Mohnwirtin aus dem Mohndorf Armschlag im Waldviertel, Johanna Neuwiesinger, ein typisches Waldviertler Osterrezept: Waldviertler Osternester. Ein einfaches, aber g’schmackiges Rezept, das jeder nachkochen kann. Ebenfalls als kulinarischer Vorgeschmack auf Ostern: Eine Bäuerin aus der Südsteiermark zeigt, wie und mit welchen Lebensmitteln der traditionelle Weihekorb, der am Karsamstag in der Kirche gesegnet wird, bestückt wird.

* "Wasserqualität St. Kanzian"
ein Bericht von Anja Degen aus Kärnten

Noch ist es von besonders guter Qualität und im Übermaß vorhanden, das Trinkwasser der Gemeinde St. Kanzian am Klopeinersee. Es wird von einem Tiefbrunnen bezogen, dessen Wassereinzugsbereich freilich zum Teil intensiv landwirtschaftlich genutzt wird. Nach ersten Anzeichen einer Grundwasserbelastung hat die Gemeinde nun gemeinsam mit den betroffenen Landwirten beschlossen, auf eine intensive Nutzung in diesem Bereich zu verzichten.

Sendedatum: Samstag, 12. April 2003, 16.25 Uhr, ORF 2 Wiederholungen: Sonntag, 13. April 2003, 01.35 Uhr, ORF 2 Donnerstag, 17. April 2003, 12.25 Uhr, ORF 2
Freitag, 18. April 2003, 03.15 Uhr, ORF 2

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001