Einkaufsparadies und Corporate Architecture

INTERSPAR-Einkaufszentrum, ein Design-Konzept von ATP Achammer-Tritthart und Partner

Wien (OTS) - Heute Mittwoch, den 9.4.2003, öffnet der neue INTERSPAR in St. Pölten seine gläsernen Tore. Das völlig neugestaltete Shopping-Center wurde gemäß den von ATP Achammer-Tritthart & Partner 1997 entwickelten Corporate-Architecture-Richtlinien zu einem modernen INTERSPAR-Einkaufszentrum umgeplant. Damit wurde nach den Projekten in Wien, Feldkirch und Bürs eine weiteres Zentrum der neuen INTERSPAR-Generation von ATP realisiert.

Das Design-Konzept für die neuen INTERSPAR-Einkaufszentren setzt auf deutliche Außenwirkung und Transparenz, im Gegensatz zur bisher üblichen "geschlossenen Box", und vertritt die klare Aussage: "Ich bin ein Kaufhaus." Im Inneren läßt man rund um den Ankermieter INTERSPAR urbanes Leben entstehen und gibt den einzelnen Geschäften ihren individuellen Auftritt, gleichsam einer Stadt in der Stadt. Dabei bedient man sich städtebaulicher Elemente, in denen traditionell Leben stattfindet, wie des Platzes als Treffpunkt, von Boulevardcafés, Avenuen oder Straßen. Dieser Formenkanon der Architektur dient der eindeutigen Kundenführung und bietet gleichzeitig große Vielfalt in der individuellen Nutzung. Die Um-/Neubauten der Zentren in Steyr (´99), Feldkirch (´01), Bürs (´02), Wien Sandleitengasse (´02) und St. Pölten (´03) bestätigen den Weg gesamthafter und damit auch gestalterischer Qualität von Handelsarchitektur, die nicht nur zu kommerziellem Erfolg beiträgt, sondern auch die Verantwortung von Bauherren und Architekten im Sinne des Corporate Citizenship aufzeigt.

"Der Bauherr erwartet vom Architekten, dass dieser die Bedürfnisse des Kunden und die Gesetze des Handels versteht. Es geht heute darum, in einem gedeckten Ambiente innerstädtisches Leben neu zu erfinden." (Univ.Prof. Architekt Christoph M. Achammer, ATP-Vorstand und Professor für Industriebau, TU Wien)

Die ATP-Gruppe ist mit ca. 350 Mitarbeitern Österreich größtes Architektur- und Ingenieurbüro und einer der wenigen archtekturgeführten Gesamtplaner in Mitteleuropa mit Standorten in Innsbruck, Wien, München, Dresden, Prag und Zagreb.

Rückfragen & Kontakt:

ATP-Communication
T.+43 699 10114921

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011