LH Haider weiter für Volksabstimmung bei Pensionsreform

Bisherige Position bleibt in vollem Umfang aufrecht

Klagenfurt (LPD) - Um missverständliche Interpretationen laut APA-Meldung (0422) auszuschalten, stellt Landeshauptmann Jörg Haider nochmals dezidiert fest, dass er weiterhin in vollem Umfang für eine Volksabstimmung über die Pensionsreform eintritt. Keinesfalls gebe es eine Abschwächung seiner bisherigen Forderung.

Haider hofft, dass der vorliegende Entwurf zur Pensionsreform zurückgenommen und wesentlich verbessert werde. Daher habe er in der heutigen Pressekonferenz nochmals deutlich deponiert, dass die Bundesregierung die demokratische Reife haben müsste, "klar definierte Grundprinzipien für die Pensionsreform einer Abstimmung zu unterziehen". Eine Pensionsreform stelle einen so massiven Einschnitt in die persönliche Lebensplanung der Menschen dar, dass sie auf alle Fälle einem Volksentscheid unterzogen werden müsse, so Haider.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0008