NEWS: Neuer Palmers-Vorstand muss jede vierte Filiale zusperren.

Geheimes internes Strategiepapier mit massiven Sparmaßnahmen

Wien (OTS) - Der neue Vorstand der Palmers Textil AG will den Wäschekonzern massiv abspecken. Das berichtet das Magazin NEWS in seiner aktuellen Ausgabe. Walter Wölfler und Joachim Knehs wollen die Zahl der heimischen Palmers-Outlets um fast ein Viertel von 295 auf rund 230 reduzieren, heißt es in einem geheimen mit 4. April datierten Palmers-internen "Strategie-Papier". Besonders tief fallen die Schnitte bei den Franchise-Läden aus. Laut NEWS sollen knapp 40 der aktuell 178 Shops geschlossen werden. Von den derzeit 117 Konzernfilialen wiederum sollen rund 30 dem Sparstift zum Opfer fallen.

Für die verbleibenden Shops ist laut NEWS ein massiver Investitionsschub geplant. Um 20 bis 25 Millionen Euro soll die Ladengestaltung von Grund auf modernisiert werden. Zudem ist die Eröffnung von österreichweit fünf bis sechs "Flagships-Stores" angedacht.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004