Rack: EU-Erweiterung wurde sorgfältig vorbereitet

Tiefgehende Informationskampagne in allen Beitrittsländern starten!

Straßburg/Wien, 9. April 2003 (ÖVP-PK) "Die Erweiterung der EU um zehn neue Staaten ist sorgfältig vorbereitet und verhandelt worden. Wir haben immer gesagt, dass wir nur unter der Bedingung einer solch gründlichen Vorbereitung der Erweiterung zustimmen können. Da dies geschehen ist, werde ich bei allen zehn Staaten mit einem klaren Ja stimmen", sagte heute, Mittwoch, der steirische Europaparlamentarier Univ. Prof. Dr. Reinhard Rack als Berichterstatter des konstitutionellen Ausschusses in der Erweiterungsdebatte des Europäischen Parlaments in Straßburg. Auch für Rack stellt der heutige Tag ein historisches Ereignis und den krönenden Abschluss seiner parlamentarischen Erweiterungsarbeit dar. ****

Noch sei aber allerdings einiges zu tun, damit der Erweiterungsprozess auch tatsächlich zu einem Erfolg für alle jetzigen und zukünftigen EU-Staaten erfolgreich werde. "Vor allem müssen wir sowohl in den Beitrittsländern als auch in den heutigen Mitgliedstaaten der EU die Bevölkerung intensiv und gut darüber informieren, was auf sie zukommt. Es wird nicht alles nur gut sein, aber unter dem Strich überwiegen die positiven wirtschaftlichen Folgen und der Sicherheitsgewinn den wir Österreicher erwarten können, wenn wir von der Peripherie ins Zentrum rücken", betonte Rack.

In Österreich habe vor dem Beitritt über eineinhalb Jahre hinweg eine intensive Informationskampagne stattgefunden, die in einer eindrucksvollen und bis heute nur durch das Referendum in Slowenien übertroffenen Zustimmung der Österreicher zum EU-Beitritt mündete. "Ähnliches muss auch in den kommenden Monaten in den Beitrittsländern geschehen. Es geht dabei aber unter keinen Umständen um Propaganda, sondern um seriöse Information und Überzeugungsarbeit", sagte Rack abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Univ.Prof. Dr. Reinhard Rack, Tel.: 0033-3-8817-5773
(rrack@europarl.eu.int) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED
Pressestelle, Tel.: 0032-475 79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005