BAUMGARTNER-GABITZER: FREUE MICH AUF MORGIGE TIERSCHUTZ-ENQUETEKOMMISSION IM PARLAMENT

ÖVP offen für modernes bundeseinheitliches Tierschutzgesetz

Wien, 9. April 2003 (ÖVP-PK) Mit Spannung erwartet ÖVP-Verfassungssprecherin Abg. Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer nach eigenem Bekunden die morgen, Donnerstag, im Parlament tagende Tierschutzenquete-Kommission. "Ich freue mich auf die Information durch Expertinnen und Experten, ich erhoffe mir einen fruchtbaren Meinungsaustausch und ein sachorientiertes, konstruktives Miteinander", sagte Baumgartner-Gabitzer heute, Mittwoch. ****

"Die ÖVP hat ihren Willen zu einem bundeseinheitlichen Tierschutzgesetz eindeutig bekundet. Es geht uns um ein modernes, den Anforderungen der Praxis entsprechendes und vollziehbares Gesetz zum Schutz der Tiere und Nutzen der Menschen. Ich erwarte mir von der morgigen Veranstaltung daher viele Inputs, die uns den Weg zu einem guten, neuen Gesetz weisen können", fuhr Baumgartner-Gabitzer fort.

Beruhigen kann die ÖVP-Abgeordnete die SPÖ-Tierschutzsprecherin Sima, die heute bereits im Vorfeld der morgigen Veranstaltungen Befürchtungen geäußert hatte, das Niveau des Tierschutzes in Österreich könnte unter der Vereinheitlichung leiden. "Ich bin darüber etwas verwundert, setzt sich doch gerade die SPÖ seit Jahren für ein bundeseinheitliches Gesetz ein. Aber die Befürchtungen von Kollegin Sima werden sich nicht bewahrheiten. Im Gegenteil: wenn die Verhandlungen für ein neues Gesetz von allen Seiten offen, vorurteilsfrei und lösungsorientiert geführt werden, können wir sicherlich eine Regelung erarbeiten, die für die Tiere und Menschen in Österreich positiv ist", schloss Baumgartner-Gabitzer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003