SchülerInnen der Musikschule produzieren CD

10. April offizielle Präsentation

Wien (OTS) - Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes haben SchülerInnen der Musikschule Hansson-Zentrum eine CD produziert, und dabei neben der künstlerischen Aufgabenstellung auch die organisatorische und wirtschaftliche Dimension einer Musikproduktion kennen gelernt. 20% der CD-Einnahmen sowie Instrumente, die gespendet wurden, sollen vom Hochwasser betroffenen Musikschülern der Gemeinde Grafenwörth zugute kommen.

Prominente Persönlichkeiten wie Arik Brauer (Sujet des CD-Covers), Frank Hoffmann (Moderation der CD, des Präsentationsfilmes und der Veranstaltung) sowie Wolfgang Muthspiel (musikal. Mitwirkung an der CD) unterstützen das Projekt tatkräftig.

Die Idee

Bereits im Schuljahr 2000/2001 wurde von der Klasse Mag. Angelika Persterer-Ornig die erste CD mit dem Titel "klasse" (erhältlich bei: Haus der Musik Joachim Trekel, Hamburg; Musikhaus Haid, Wien; sowie Musikhaus Vidic, Wien) als Projektarbeit produziert. Anknüpfend an die Erfahrungen aus diesem Projekt hat nun die Gitarrenklasse in diesem Schuljahr wieder eine CD produziert. Neben künsterlischen Ausführung haben die SchülerInnen dabei alle Schritte zur Realisierung einer Musikproduktion (Aufnahmesitzungen, Budgetierung, Organisation von Sponsorgeldern, Klärung von Urheberrechten) kennen gelernt. Die einjährige Arbeit am Projekt wurde filmisch dokumentiert und wird am 10. April mit der offiziellen Präsentation der CD abgeschlossen.

Musikalische Ebene

In den seit der ersten CD - Produktion vergangenen zwei Jahren haben sich die Schüler künstlerisch erheblich weiterentwickelt. Außerdem wurde ein umfangreiches neues Repertoire für Gitarre Solo, Kammermusik und Gitarrenorchester erarbeitet. Die nun vorliegende CD enthält Aufnahmen von Stücken für Gitarre Solo, Duo sowie des Gitarren- und Kinderorchesters. Damit sind die meisten Schüler der Gitarrenklasse an der Produktion beteiligt. Die Mitwirkung des Gitarrino - Kinder- bzw. Jugendorchesters ermöglicht bereits Schülern ab dem zweiten Lernjahr, an dieser Erfahrung teilzuhaben.

Aufnahmen im Tonstudio stellen ganz spezielle Anforderungen an Musiker. Mikrofon, Mischpult und Tonband als "Publikum", die ungewohnte Akustik des Aufnahmeraumes, sowie die harte "Objektivität" der Aufnahme stellen für jeden Musiker eine besondere Situation dar -für die Schüler die erstmalige Gelegenheit, sich mit den ungewohnten Gegebenheiten in einem Studio vertraut zu machen.

Wirtschaftliche Ebene

Musikaufnahmen und deren Verbreitung auf Tonträgern bilden einen wesentlichen Bestandteil der Musikkultur. Daher sollte dieser Bereich mit dieser Projektarbeit, in der die eigene Realisierung aller Aspekte im Vordergrund steht, nahegebracht werden. In gemeinsamer Arbeit wurden alle notwendigen Schritte von der Planung bis hin zur öffentlichen Präsentation der CD durchgeführt.

Von der Ablaufplanung über die Entscheidung für ein bestimmtes Tonstudio, die Zusammenstellung des Programms, die Gestaltung des Booklets bis zur Präsentation der fertigen CD wurden alle Schritte in der Gruppe gemeinsam besprochen und entschieden. Auf diese Art schlüpften die Schüler spielerisch in alle Funktionen, die für die Produktion einer CD erforderlich sind. Sie konnten Einblicke in die Hintergründe des "Musikbusiness" gewinnen und die Fähigkeit erhalten, offen aber auch kritisch zu beurteilen.

Soziale Ebene: Musikschüler helfen Hochwasseropfern

Zur musikalischen und wirtschaftlichen Ebene in diesem Projekt kam auch noch eine soziale Komponente hinzu: Unter dem Eindruck der Hochwasserkatastrophe wird diese CD-Produktion nun in den Dienst der Hilfe für Musikschüler der besonders betroffenen Gemeinde Grafenwörth gestellt, die ohne spezielle Unterstützung den Musikunterricht nicht mehr weiter verfolgen könnten.

20 Prozent der Einnahmen aus dem CD-Verkauf können dazu verwendet werden, um Kindern von besonders betroffenen Eltern (wenn auch nur für eine begrenzte Zeit) die Musikschulgebühren oder den Ankauf von Instrumenten zu finanzieren.

Im November 2002 konnten im Rahmen eines Besuches und Konzertes in Grafenwörth (das Gitarrenorchester musizierte in allen Klassen der Volksschule und spielte anschließend in der Musikschule) mehrere aus dem Projekt finanzierte Instrumente übergeben werden, nämlich ein E-Piano für die Volksschule, ein Keyboard für die Musikschule sowie Gitarren für zwei Kinder, die ihre Instrumente durch das Hochwasser verloren haben. Im Dezember wurde als kleiner Weihnachtsgruß für 21 besonders betroffene Kinder das Musikschulgeld übernommen.

Im März 2003 haben einige Gitarrenschüler betroffene Familien in Grafenwörth besucht und an einen 7jährigen Buben eine durch einen Sponsor zur Verfügung gestellte Gitarre überreicht.

Im Sinne dieser Idee wurde die Unterstützung durch prominente Künstler gesucht, die dankenswerterweise spontan zusagten. Arik Brauer stellte ein Bild für die Gestaltung des Booklets zur Verfügung, Frank Hoffmann las auf der CD einen Text über die Geschichte der Gitarre und war Sprecher des 8minütigen Dokumentationsfilms zur Projektarbeit. Wolfgang Muthspiel steuerte exklusiv für diese CD einen Live-Mitschnitt des Stückes "Falling Grace" von Steve Swallow bei.

o Präsentationskonzert CD Projekt "Iterum Chitarra"
Musikschule Hannson-Zentrum
Donnerstag, 10. April, 19.00 Uhr
Konservatorium Wien
1., Johannesgasse 4a
Leonie Rysanke-Saal
Eintritt frei !
Reservierung: Tel.: 370 59 80, 0676 / 716 56 39

Informationen: http://www.wien.gv.at/musik/

rk-Fotoservice: http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Angelika Persterer-Ornig (Projektleitung)
Tel: 0676 716 56 39
AngelikaPersterer@everyday.com
Brigitta Eminger
Musiklehranstalten Wien, PR-Stelle
Tel.: 512 77 47/89346

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007