ARBÖ: Drei Unfälle auf A1

Westautobahn erschwert passierbar

Wien (OTS) – In Niederösterreich ereignete sich gegen 06:00 Uhr Morgens auf der A1, Westautobahn, im Bezirk Amstetten, ein Unfall. Zwischen Öd und Haag geriet, Richtung Salzburg, ein Klein – Lkw aus bisher ungeklärter Ursache in Brand, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurden im Unfallbereich zwei Fahrstreifen gesperrt.

In Oberösterreich, verunfallte auf der A1, Westautobahn, Richtung Wien, ebenfalls ein Lkw. Zwischen Asten und Enns war, für die kurze Dauer der Bergungsarbeiten, nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Nach ersten Angaben wurde bei dem Unfall niemand verletzt, meldet der ARBÖ-Informationsdienst.

Auch in Salzburg, ereignete sich auf der A1 ein Unfall. Richtung Wien, musste bei der Ausfahrt Thalgau die Überholspur gesperrt werden. Ein Pkw kam auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und krachte in die Mittelleitschiene. Laut ARBÖ-Informationsdienst wurde bei dem Unfall niemand verletzt. "In diesem Bereich war die Autobahn spiegelglatt", berichtet ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch. Auf der Westautobahn gab es durch den Unfall leichte Behinderungen.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie zum Straßenzustand, und zu Baustellen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Nummer 89 12 17, oder im Internet unter www.verkehrsline.at, sowie im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001