LH Haider: Solarenergie-Förderung ist neuer Schwerpunkt

Wichtiger Investitionsimpuls - Lippitzbach-Brücke und Koralmbahn "auf Schiene"

Klagenfurt (LPD) - Wie Landeshauptmann Jörg Haider heute im Anschluss an die Regierungssitzung bekannt gab, werde das Land einen Schwerpunkt auf die Förderung von Solarenergie setzen. So werde es eine Erhöhung für Häuslbauer auf 1000 Euro bzw. 1400 Euro bei entsprechender Wärme- sowie Wärme- und Heiznutzung geben.

Diese hohe direkte Förderung werde einen großen Anreiz bilden und sei somit auch ein wichtiger Beschäftigungsimpuls für das Klein- und Mittelgewerbe im Heizungs-, Sanitär- und Installationsbereich. Dieser Grundsatzbeschluss zur Förderung alternativer Energien sei auch im Hinblick auf die Öl-Abhängigkeit sehr zu begrüßen, so Haider.

Mit dem 1,5 Mio. teuren Projekt der Lippitzbach-Brücke sei ein weiteres wichtiges Projekt baureif, sagte Haider. Im Frühjahr noch werde der Spatenstich erfolgen. Diese Brücke über die Drau sei von großer Bedeutung, weil damit das Kärntner Unterland optimal an die Autobahn angeschlossen werde, womit einem jahrzehntealten Wunsch Rechnung getragen wird.

Wie Haider weiters erwähnte, habe er das Kollegium der Landesregierung auch über das Koralmbahn-Projekt informiert, das voll auf Schiene sei. Die Bescheide seien laut zuständigem Minister Hubert Gorbach in Ausarbeitung bzw. fertiggestellt. Die Finanzierung werde wie vorgesehen eingehalten. Mit den Baumaßnahmen werde heuer, einschließlich des Sondierungsstollens, begonnen, so der Landeshauptmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0012