Bundeskanzler Schüssel zur Unterzeichnung der Beitrittsverträge in Athen ermächtigt

Wien (OTS) - Die Bundesregierung hat heute den ersten Schritt zum Abschluss des Beitrittsvertrages gesetzt. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Außenministerin Benita Ferrero-Waldner werden ermächtigt, die Beitrittsvertrag mit den zehn Kandidatenländern am 16. April in Athen zu unterzeichen. Danach kann der Beitrittsvertrag dem Nationalrat zur Ratifizierung vorgelegt werden. Die Ratifizierung, für die eine Zweidrittel-Mehrheit notwendig ist, soll nach Auskunft des Bundeskanzlers im Spätherbst erfolgen.

Bundeskanzler Wolfgang Schüssel kündigte den Besuch des UN-Generalsekretärs Kofi Annan für die Woche nach Ostern an. In diesem Zusammenhang sprach sich Schüssel für eine starke Rolle der UN beim Wiederaufbau des Iraks aus. "Österreich unterstützt vollinhaltlich eine wichtige und substantielle Rolle der Vereinten Nationen und zwar nicht nur im humanitären Bereich, sondern auch im politischen Szenario", so Schüssel.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (++43-1) 53115/2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001