Matthias Germann neuer Legistik-Chef

LH Sausgruber: Profunder Jurist wird neuer Chef der Abteilung Gesetzgebung

Bregenz (VLK) – Matthias Germann wird neuer Vorstand der Abteilung Gesetzgebung. Dies hat die Vorarlberger
Landesregierung in ihrer heutigen Regierungssitzung
beschlossen, informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber.
Germann folgt Johannes Müller nach, der seit Anfang April Landesamtsdirektor ist. ****

Matthias Germann wurde 1965 in Bregenz geboren. Nach
Ablegung der Matura am humanistischen und neusprachlichen Bundesgymnasium Gallusstraße in Bregenz studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wo er 1992 promovierte. Nach einem Rechtspraktikum beim Landesgericht
Feldkirch und Bezirksgericht Bregenz trat er im Februar
1993 in den Landesdienst ein, wo er in unterschiedlichen
Funktionen eingesetzt war.

Der neue Legistik-Chef war eineinhalb Jahre beim Verfassungsgerichtshof in Wien dienstzugeteilt und
absolvierte ein Praktikum bei der Europäischen Kommission
in Brüssel. Seit 1998 ist Germann bei der Abteilung PrsG -Gesetzgebung tätig und seit Jänner 2003 Stellvertreter des Abteilungsvorstandes. Germann ist verheiratet und Vater
einer Tochter.

Die Ausschreibung der Stelle erfolgte öffentlich, zwei
Personen haben sich beworben.
(tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012