Terminerinnerung: Einladung zur eSchola-Auftaktveranstaltung

Start der eSchola-Aktionswochen 2003 mit einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, dem 9. April 2003, 11.00 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission

Wien (OTS) - Die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht ist eines der zentralen Elemente des Aktionsprogramms eLearning, das von der Europäischen Kommission vor zwei Jahren gestartet wurde. Um den Einsatz insbesondere des Internet an europäischen Schulen zu forcieren, werden auch heuer in allen Mitgliedstaaten der Union "eSchola-Aktionswochen" durchgeführt. Im Rahmen dieser Aktionswochen, die vom 7. April bis zum 9. Mai 2003 stattfinden, erhalten Lehrer und Schüler aller Schultypen und -stufen die Gelegenheit, innovative Internet-Projekte zu präsentieren und Erfahrungen auszutauschen.

Zum Auftakt der eSchola-Aktionswochen in Österreich laden die Vertretung der Europäischen Kommission, das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie die Education Highway GmbH, die mit der Durchführung der eSchola-Aktivitäten in Österreich betraut ist, zu einer Informationsveranstaltung ein. Sie findet am Mittwoch, dem 9. April 2003 um 11.00 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission, Kärntner Ring 5-7, 1010 Wien, statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Experten und Praktiker über Ziele und Inhalte der Initiative eLearning informieren sowie über eSchola-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene berichten. Im Anschluss daran werden ausgewählte Projekte präsentiert.

Programm

Einleitung und Begrüßung durch DI Karl Georg Doutlik, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

Kurzstatements "Ziele und Inhalte der Initiative eSchola"

Reinhold Hawle, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Mitglied des Steering Committee des European Schoolnet
Anton Knierzinger, Geschäftsführer der Education Highway GmbH

Referate

Petra Reiter, Education Highway GmbH: "eSchola 2003 - Schwerpunkte in Österreich"

Loic Saunders, Französische Botschaft: "Der Stellenwert von eSchola in der französischen Sprachkooperation"

Christine Leopold und Anne-Marie Stevenson, British Council:
"British Council Online - Broadening your horizons"

Peter Glatz/Andreas Thiel, Verband der LateinlehrerInnen: "Latein -ein Fach auf modernen Wegen"

Wolfgang Eckel, Leiter der SOKRATES-Nationalagentur: "e-Learning im Rahmen von Sokrates"

Michaela Pelzmann, Leonardo da Vinci Nationalagentur: "eLearning im Rahmen von Leonardo da Vinci"

Hermine Wurm, Oberösterreichische Technologie- und Marketinggesellschaft: "Kooperation Wirtschaft - Schulen"

Projektpräsentationen

Herbert Hug/HTL Dornbirn: "Migration" - preisgekröntes Projekt im Rahmen des "europäischen eLearning Award 2002"

Marc Plocki/Verlag Electronics: "I-manuel" - Einsatz einer französischen Lern-Plattform im bilingualen Unterricht

Peter Kucera/Kollegium Kalksburg: "Von den Bächen ins Meer" - ein Comenius 1-Projekt

Weitere Informationen zu "eSchola 2003" sind auf folgenden Websites abzurufen: http://eSchola.eduhi.at sowie http://eSchola.eun.org Näheres zur Initiative "eLearning" ist auf der Homepage der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission unter
http://europa.eu.int/comm/education/ntechnologies_de.html sowie unter
http://www.elearningeuropa.info/ abrufbar.

Alle interessierten Journalisten sind zur Auftaktveranstaltung "eSchola 2003" herzlich eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich,
Annemarie Huber,
Tel.: 01/ 516 18-329, Mobiltel.: 0676/ 701 22 57,
Fax.: 01/ 513 42 25,
annemarie.huber@cec.eu.int

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG0001