VP-TSCHIRF: Bürgermeister Häupl muss in der "Causa Sofiensäle" endlich handeln!

Wien (VP-Klub): Scharf kritisierte heute der Landstraßer VP-Gemeinderat Matthias Tschirf die Hinhaltetaktik der Wiener SP-Alleinregierung und des Wiener Bürgermeisters in der Causa Sofiensäle. "Seit dem Brand haben die verantwortlichen Politiker auf Landesebene herzlich wenig unternommen um dieses Gebäude zu retten. Das einzige was man regelmäßig zu hören bekam, waren flapsige Floskeln über angebliche Betroffenheit. Das alleine ist aber zu wenig. Der Herr Bürgermeister persönlich ist nun dazu aufgefordert endlich etwas konkretes für die Rettung der Sofiensäle zu tun", meinte Tschirf dazu.****

Der Landstraßer VP-Gemeinderat erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die Debatte die bereits seit dem Spätherbst des Jahres 2001 geführt wird. "Schon damals wurde über die Sofiensäle und mögliche Schutzmaßnahmen emotional diskutiert. Und schon damals haben sich die verantwortlichen Wiener Stadträte andauernd auf die Verantwortung des Bundes ausgeredet und so getan als würden dieser Traditionsbau nicht einmal in Wien stehen. Eigene Vorschläge wie man das Problem sinnvoll lösen könne sind sie jedoch immer schuldig geblieben", kritisierte Tschirf.

Der Landstraßer VP-Gemeinderat forderte die Verantwortlichen der Stadt Wien dazu auf, ihr Kulturverständnis zu überdenken. "Wien ist kein überdimensionaler Heuriger! Wien ist eine Stadt der Kultur und Tradition! Und es nicht ist zuletzt auch die Aufgabe der SP-Alleinregierung diese Kultur und Tradition zu pflegen. Der Herr Bürgermeister und seine Stadträte sollten dieser Realität nun endlich ins Auge sehen", so Tschirf abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002