Liquiditätshilfe für die Firma Neuman

Landesregierung beschloss 200.000 Euro

St. Pölten (NLK) - Die in der Vorwoche vom einem Großbrand betroffene Firma Neuman in Marktl (Bezirk Lilienfeld) erhält, wie bereits von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Ernest Gabmann, angekündigt, Soforthilfe vom Land: Die NÖ Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung für die Firmen Neuman Aluminium Strangpresswerk GmbH und Neuman Aluminium Austria GmbH eine Liquiditätshilfe von jeweils 100.000 Euro beschlossen. "Wir wollen damit den Unternehmen, die eine enorme Bedeutung für die Region haben, in dieser schwierigen Situation rasche Hilfestellung geben und damit auch einen Beitrag zur Sicherung der Arbeitsplätze und zur Erhaltung der Absatzmärkte leisten", so Landeshauptmann Pröll und Landesrat Gabmann.

In den Unternehmen ist am 1. April ein Großbrand katastrophalen Ausmaßes ausgebrochen. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Feuer auf mehrere Hallen ausgebreitet. Insgesamt wurden 6 Produktionshallen mit all den darin befindlichen Maschinen zur Gänze zerstört. Der Schaden wird derzeit zwischen 30 und 45 Millionen Euro geschätzt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010