Große Leistungsschau "Zukunftsbezirk Donaustadt"

Bis 11. April, Info-Tage im "Donauzentrum", Motto: "Lernen für's Leben", Eintritt frei

Wien (OTS) - Der Bezirksvorsteher des 22. Bezirkes, Franz-Karl Effenberg, nimmt am Mittwoch, 9. April, um 13 Uhr, im "Donauzentrum" (22., Wagramer Straße 81) die Eröffnung der diesjährigen Leistungsschau "Zukunftsbezirk Donaustadt" vor. Von Mittwoch, 9. April, bis Freitag, 11. April, stellen sich täglich zwischen 9 und 18 Uhr Unternehmen und Schulen aus dem 22. Bezirk vor. Es gibt viel Wissenswertes über Leistungen der Donaustädter Betriebe, vor allem im Bereich der betrieblichen Lehrlingsausbildung, sowie über Bildungsangebote und innovative Projekte der örtlichen Unterrichtsstätten zu erfahren. Die frei zugängliche Veranstaltung steht heuer unter der Devise "Lernen für's Leben", die Moderation hat Erich Götzinger inne.

Die jährliche Leistungsschau "Zukunftsbezirk Donaustadt" wurde 2001 von Bezirksvorsteher Effenberg ins Leben gerufen. Wie in den Vorjahren finanzieren Sponsoren die Ausrichtung der Info-Tage. Stellen wie die Arbeiterkammer und die Wirtschaftskammer bieten Beratungsdienste an, Bildungseinrichtungen und bekannte Unternehmen aus der Donaustadt zeigen mannigfache Berufschancen für junge Menschen auf.

Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm

Neben Info-Ständen und ständigen Präsentationen an allen drei Veranstaltungstagen punktet die Leistungsschau "Zukunftsbezirk Donaustadt" mit wechselnden Programm-Schwerpunkten. Am Mittwoch, 9. April, sprechen Vertreter des Arbeitsmarktservice für Jugendliche und des Wiener ArbeitnehmerInnen-Förderungsfonds. Absolventen einer Massageschule und Lehrlinge eines Backwaren-Erzeugers geben Auskunft über ihre Arbeit. Im Rahmen weiterer Interviews werden ein großes Geldinstitut und das "Zentrum für Innovation und Technologie (ZIT)" vorgestellt. Eine Kampfsport-Vorführung (VC Ving Chun) ergänzt das Mittwoch-Programm. Für Donnerstag, 10. April, sind unter anderem Gespräche mit Repräsentanten der Telekom Austria AG vorgesehen. Vom Nahrungsmittel-Hersteller bis zum Nahversorger reicht der weite Bogen der beteiligten Firmen. Die "Wiener Linien", ein bekanntes Bankhaus, das Unternehmen "Opel Austria Powertrain GmbH" sowie die "Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege im Donauspital" nehmen ebenfalls an den Info-Tagen im "Donauzentrum" teil. Ein Gespräch über "Die Zukunft der Telekommunikation" und eine Rücken-Training-Präsentation runden das reichhaltige Donnerstag-Programm ab. Am Freitag, 11. April, lernen die Besucher beispielsweise die "LIDO-Jugend-Initiative" (AMS) und eine "Lebende Werkstätte" (Präsentation: Berufsschule für Gartenbau und Floristik) kennen. Spannende Erklärungen zum Thema "Vom Lehrling zum Starkoch" (mit Alois Mattersberger) und das Expertengespräch "Für's Leben lernen" (mit Bezirksvorsteher Effenberg), die Präsentation der Sieger des Zeichenwettbewerbes "Skyline Donaustadt" und eine "Dance for Fun"-Vorführung zählen zu den Höhepunkten der vielfältigen Freitag-Aktivitäten.

Allgemeine Informationen:
o Zukunftsbezirk Donaustadt:
http://www.zukunftsbezirk-donaustadt.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005