PRÄSIDENT KHOL EHRT EHEMALIGEN KLUBDIREKTOR DER FPÖ Josef Moser erhält Großes Goldenes Ehrenzeichen

Wien (PK) - Nationalratspräsident Andreas Khol überreichte dem ehemaligen Klubdirektor des Klubs der Freiheitlichen Partei Österreichs Josef Moser das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Josef Moser, 1955 in Lienz geboren, absolvierte die Pflichtschule in Kirchbach/Gailtal und Villach, besuchte von 1970 bis 1975 das fünfklassige
Theresianische Militärgymnasium an der Militärakademie in Wiener Neustadt und begann nach dem Präsenzdienst mit dem Jusstudium,
das er 1981 mit der Promotion zum Doktor Juris abschloss. Er trat
in den Dienst bei der Finanzlandesdirektion für Kärnten und 1991 in den Dienst des Landes Kärnten ein; im April 1992 erfolgte die Betrauung mit der Funktion des Klubdirektors des Freiheitlichen Parlamentsklubs. 1996 wurde er in den Personalstand der Parlamentsdirektion übernommen, 1998 zum Parlamentsrat ernannt.

Darüber hinaus war er Mitglied der Verwaltungsreformkommission
und Mitglied des Aufsichtsrates der Tauernautobahn AG. Moser ist seit 1. Jänner 2003 Vorstandsmitglied der Eisenbahn-Hochleistungsstrecken AG.

Nationalratspräsident Andreas Khol erinnerte in seiner persönlich gehaltener Rede daran, dass Josef Moser zusammen mit den anderen Klubdirektoren in der so genannten "kleinen Präsidialkonferenz" zehn Jahre lang die Geschicke des Hauses erfolgreich gelenkt
habe. In der Regierungszeit der FPÖ habe er zudem an die 100 Regierungssitzungen im Koordinationsausschuss vorbereitet. Er, Moser, habe sich, so Khol, diesen Orden verdient. Mit den Worten, Moser sei ein "großer Diener der Republik" überreichte der Nationalratspräsident Josef Moser das Ehrenzeichen.

Josef Moser bedankte sich bei Präsident Khol für die persönlichen Worte und dachte etwas wehmütig an die zehn Jahre im Hohen Haus zurück. Sein Dank galt vor allem seinen Klubobmännern, die ihm "die Möglichkeit gegeben haben, sich in seinem Job zu entfalten", den Mitarbeitern, den Klubdirektoren Hofbauer und Zögernitz und Vizekanzlerin a.D. Riess-Passer, die es "ihm ermöglicht habe,
dass er sich in die Regierungsarbeit einbringen konnte".

An der Feier nahmen u.a. Bundesminister Hubert Gorbach, die Staatssekretäre Ursula Haubner und Reinhart Waneck, die Klubobmänner von ÖVP und FPÖ Wilhelm Molterer und Herbert Scheibner, die Klubdirektoren von ÖVP, SPÖ und FPÖ Werner Zögernitz, Günther Hofbauer und Robert Prohaska, Vizekanzlerin a.D. Susanne Riess-Passer sowie Justizminister a.D. Harald Ofner
und Funktionäre bzw. Mitarbeiter der FPÖ teil. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001