Dank und Anerkennung für Verdienste um den "Ländle-Sport"

LH Sausgruber und LR Stemer überreichten Sportehrenzeichen

Bregenz (VLK) – Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Sportlandesrat Siegi Stemer überreichten heute, Montag, im
Landhaus eine Reihe von Sportehrenzeichen. "Damit würdigen
wir die großartigen Leistungen der Aktiven und das –
vielfach ehrenamtliche – Engagement von Funktionären. All
diesen Menschen hat der Vorarlberger Sport viel zu
verdanken", betonte Sausgruber. ****

Sportlandesrat Stemer verwies in seinen Grußworten
nochmals auf den "Sport-bravo", der als Nachfolger des "Jugendsportvereines des Jahres" heuer erstmals vergeben
wird. Stemer: "Wie in vielen anderen Bereichen wollen wir
auch im Sport die Leistungen der Jugend auf breiter Bühne präsentieren. Deshalb ist der 'Sport-bravo' in mehreren
Kategorien ausgeschrieben: für Nachwuchssportvereine, Nachwuchssportlerinnen und -sportler, Nachwuchsteams, Nachwuchstrainer und für die sportlichste Schule."

Folgende Ehrungen wurden von LH Sausgruber vorgenommen:
Das Ehrenzeichen für sportliche Leistungen in Gold
erhielten
- die Fußball-Nationalspielerinnen Elisabeth Bitsche,
Heidrun Grutsch, Elke Scheubmayr sowie Sonja Spieler, die
mit bisher 41 Länderspielen auf dem besten Weg zu
Österreichs Damen-Rekordinternationalen ist.
- die Europacup-Siegerinnen 2001 und Vizeweltmeisterinnen
2002 im Blindentorball, die Schwestern Belinda, Heidelinde
und Julia Schneider.
- Für Melanie Wilhelmer, ebenfalls Europacup-Siegerinnen
2001 im Blindentorball, gab es das Ehrenzeichen für
sportliche Leistungen in Silber.

Das Ehrenzeichen für Verdienste um den Vorarlberger
Sport überreichte LH Sausgruber an
- Ruder-Nationaltrainer Martin Kessler, der für seine
erfolgreiche Arbeit schon vor zwei Jahren von der Bundessportorganisation zum "Trainer des Jahres" gewählt
wurde.
- mehrere verdienstvolle Fußball-Schiedsrichter: Viktor
Pamminger war 22 Jahre lang Obmann des Vorarlberger
Schiedsrichter Kollegiums, Roland Knünz übt diese Funktion
seit nunmehr neun Jahren aus. Egon Böhler wirkt nach vielen
Jahren als aktiver Spielleiter nun als Beobachtungsreferent
im Schiedsrichter Kollegium. Egon Bereuter ist Österreichs
Nummer eins unter den Schieri-Assistenten. Er war bei der
WM in Japan/Korea dabei und erreicht in Bälde seinen 100. internationalen Einsatz.
- Eugen Jochum und Roland Schwab, die als Schiedsrichter an
den Ringermatten bei vielen internationalen und nationalen
Turnieren im Einsatz waren. Ihre Namen sind mit der
erfreulichen Aufwärtsentwicklung des Vorarlberger
Ringsports eng verbunden.

Das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhielten die Weltmeisterinnen von 1999 im Zweier-Kunstrad, Sarah Kohl und Sabrina Theiner. Während
letztere ihre aktive Karriere beendet hat, ist Sarah Kohl mittlerweile auch im Einzel erfolgreich unterwegs.

Das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ging an die mehrfache Staats-, Europa- und
Weltmeisterin bei den Stockschützen, Maria Kögler, an die Europacup-Siegerin und Vizeweltmeisterin im Blindentorball, Heidelinde Schneider, und an den ehemaligen Weltcup-
Gesamtsieger und mehrfachen EM- und WM-Medaillengewinner im Paragleiten, Christian Tamegger.

Das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich
wurde dem vielfachen Medaillengewinner im Kunstradfahren,
Hannes Mähr, zuerkannt.
(gw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011