Verkehrsmaßnahmen

Wasserrohrlegung in der Grinzinger Straße demnächst beendet

Wien (OTS) - Im 19. Bezirk wird die Rohrlegung der Wiener Wasserwerke (MA 31) in der Grinzinger Straße bei Nummer 89, noch am Montag, und damit vorzeitig, beendet.

Mit Wochenbeginn anlaufende Arbeiten

An den ersten Tagen dieser Woche laufen in mehreren Bereichen des übergeordneten Straßennetzes - soweit nicht durch die Rückkehr des winterlichen Wetters Beschränkungen gegeben sein werden -verkehrswirksame Arbeiten an:

o WIENSTROM-Kabellegungen im Rahmen des laufenden Netzausbaues. In allen Fällen wird im Gehsteigbereich gearbeitet, es wird jeweils ein Restgehsteig freigehalten; entsprechend dem Baufortschritt werden auch örtliche Halteverbote erlassen. Die betreffenden Örtlichkeiten:
- 1., Friedrich Schmidt-Platz, gegenüber Nummer 3. Bauende 25. April.
- 4., Wiedner Hauptstraße, Höhe Nummer 133 bis Höhe Nummer 140 (nach der Spengergasse/Hollgasse). Bauende 25. April.
- 9., Hörlgasse Nummer 2 bis 8. Bauende 30. April.
- 9., Währinger Straße Nummer 8 und gegenüber. Bauende 30. April.
- 11., Hauffgasse Nummer 1 bis 27. Hier sind auch Fahrbahnquerungen vorgesehen, an denen jeweils nur bei Nacht
von 19 Uhr bis 5 Uhr früh, halbseitig gearbeitet wird; außerhalb dieser zeit werden die Künetten überdeckt. Bauende voraussichtlich am 28. Mai.
- 23., Liesing, Breitenfurter Straße 306 bis 308 (nach der Carlbergergasse). Bauende 11. April.
o 2., Praterstern, Bereich zwischen der ÖBB-Brücke und der Nordbahnstraße. Straßenbauarbeiten der MA 28 in Zusammenhang mit dem Stationsneubau ("U 2"). Baudurchführung und Verkehrsmaßnahmen:
- Bei Tag wird jeweils zwischen 9 und 15 Uhr ein Fahrstreifen gesperrt, auch der Radweg muss generell gesperrt bleiben.
- An der Fahrbahnwiederherstellung nach einer Querungskünette wird bei Nacht von 20 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet. Da für die Baufahrzeuge Manövrierspuren benötigt werden, können für den Fließverkehr in den betreffenden Nächten nur 2 Spuren offengehalten werden.
- Im unmittelbaren Anschluss an die Betonarbeiten werden dann
bei Tag während der Aushärtungszeit nur 3 Spuren befahrbar sein.
- Gesamtbauende voraussichtlich am 25. April.
o 12., Eichenstraße im Bereich Dörfelstraße (beim Bahnhof Meidling). Gleisbau der Wiener Linien aus erhaltungstechnischen Gründen, der voraussichtlich bis 3. Mai dauern wird. Die Fahrtrichtung stadtauswärts (Philadelphiabrücke/Edelsinnstraße) muss für den Individualverkehr zwischen Rottmayrgasse und Dörfelstraße gesperrt werden, Umleitung über die Strecke Rottmayrgasse - Murlingengasse - Dörfelstraße zurück zur Eichenstraße.
o 16., Thaliastraße von Paltaufgasse bis Höhe Nummer 120. Gleisbauarbeiten der Wiener Linien aus Gründen der Betriebssicherheit, die voraussichtlich bis 20. April dauern werden. Arbeitsdurchführung und Verkehrsmaßnahmen:
- Arbeiten bei Tag und Nacht (vor allem in der betriebslosen
Zeit der Straßenbahn).
- Sperre der Thaliastraße stadtauswärts zwischen Hettenkofergasse und Paltaufgasse. Umleitung für den Individualverkehr über die Hettenkofergasse zur Ottakringer Straße.
- Durchfahrtssperre in der Paltaufgasse zwischen Thaliastraße
und Ottakringer Straße.
o 16., Thaliastraße von Stillfriedplatz bis Maroltingergasse. Gleisbauarbeiten (Verlegung neuer Gleisplatten) der Wiener
Linien, die voraussichtlich bis 30. Mai dauern werden. Es wird jeweils nur bei Nacht von 22 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet. Während dieser Zeit wird der Individualverkehr entsprechend dem Baufortschritt im Gleisbereich örtlich umgeleitet.
o 21., Leopoldau, Julius Ficker-Straße, Bereich Kürschnergasse bis Holzmanngasse. Kanalbauarbeiten in Zusammenhang mit dem U-Bahn -Bau, die voraussichtlich bis 30. Juli dauern werden. Je Fahrtrichtung wird ein Fahrstreifen aufrechterhalten.
o 21., Donaufeld, Leopoldauer Straße Bereich Ostmarkgasse bis Pilzgasse. Hauptrohrlegung der Fernwärme Wien, die voraussichtlich bis 27. Juni dauern wird. In Richtung stadteinwärts (Zentrum Floridsdorf) wird die Fahrbahn auf einen Fahrstreifen eingeengt, in Richtung stadtauswärts (Eipeldauerstraße/Leopoldau) werden stets - außer bei kurzfristigen baubedingten Ladetätigkeiten - zwei Fahrstreifen aufrechterhalten.
o 23., Altmannsdorf, Breitenfurter Straße Nummer 118 (nach der Kirchfeldgasse). Rohrlegung der Wasserwerke (MA 31), die voraussichtlich bis 18. April dauern wird. An der Fahbahnquerung wird bei Nacht von 19 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet, unter Einengung auf eine Fahrspur. Außerhalb der Bauzeit wird die Künette überbrückt.

Straßenumbau im 22. Bezirk

Im 22. Bezirk steht im Bereich östlich von Hirschstetten/Oberes Hausfeld, ein Straßebauprojekt der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau, für die Hausfeldstraße zwischen An den alten Schanzen und Portheimstraße in Realisierung, weil sich die Fahrbahn in einem sehr schlechten Zustand befindet. Weiters sind - so seitens der Bauleitung der MA 28, DI Franz Kainacher - die Herstellung eines Gehsteigs im Bereich der Eisenbahnkreuzung, Schnellbahnstation "Hausfeldstraße" (Ostbahn, östliche Linie) sowie der Bau einer Busumkehrschleife (Linie "23 A"), zugleich als Durchstich von der Hausfeldstraße zur Hasibederstraße, vorgesehen. Da Projekt wird in mehreren Bauphasen abgewickelt, die voraussichtlich bis 30. August dauern werden.

In der kürzlich angelaufenen Phase 1 werden in der Hausfeldstraße im Abschnitt An den alten Schanzen bis Ostbahnbegleitstraße, die Schotterdecke und die bituminöse Tragschicht erneuert und eine Asphaltbetondecke hergestellt. Es wird halbseitig gearbeitet, der Durchzugsverkehr wird über die Parkfläche umgelenkt. Diese Phase wird um den 10. April abgeschlossen sein. Eine Meldung darüber sowie über die weiteren Bauphasen bzw. Verkehrsmaßnahmen folgt in der rk noch.

Bauwerkswartung an den Wiener Brücken hat begonnen

Begonnen hat die jährliche große Frühjahrswartung an den Wiener Brücken durch die MA 29 - Brückenbau und Grundbau, im übergeordneten Straßennetz, die voraussichtlich bis Ende Mai dauern wird. Dazu seitens der MA 29 Ing. Robert Gallner: "Es geht vor allem um die Funktionstauglichkeit der Brückenentwässerungseinrichtungen, weshalb wir zweimal im Jahr - eben Frühjahr und Herbst - im Sinn der einwandfreien Funktion der Bauwerke und damit eigentlich auch im Sinn der Verkehrsicherheit, diese Maßnahmen durchführen. Gerade zum Letzteren: Auch die Brückendehnfugen, Dilatationen, werden dabei kontrolliert und gereinigt. Hier kann die Früherkennung von Schäden spätere, dann wesentlich teurere Reparaturen vermeiden helfen".

Im Ablauf wird mit Brigittenauer Brücke, Gürtelbrücke, Floridsdorfer Brücke begonnen, danach folgen Knoten Nußdorf, Klosterneuburger Hochstraße, dann die Donaukanalbrücken und schließlich die Brücken über den Wienfluss. Neben dem Durchspülen der Abflüsse und Leitungen mittels Hochdruckwasserstrahl werden auch Zustandsbegutachtungen und kleinere Reparaturen vorgenommen.

Die Arbeiten werden, sofern sie verkehrsbehindernd sind, in den verkehrsschwächeren Nachtstunden durchgeführt, weniger gravierende, weil auch kostensparender, bei Tag. Fahrbahneinengungen, die mit der Sperre von Fahrstreifen verbunden sind (Absicherung mittels Warnlichtanhängern), werden nur bei Nacht vorgenommen. Es werden aber jeweils alle Verkehrsrelationen aufrechterhalten.

Allgemeine Informationen:

o Wiener Wasser - MA 31: http://www.wien.at/ma31/
o WIENSTROM: http://www.wienstrom.at/
o Wiener Linien: http://www.wienerlinien.at/
o Wiener Brückenbau und Grundbau: http://www.wien.at/ma29/

(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019