Ausstellung zur Neugestaltung des Brauereigeländes in Liesing

Wien (OTS) - Das Areal der ehemaligen Liesinger Brauerei zwischen Breitenfurter Straße und Rudolf-Waisenhorn-Gasse soll eine neue Nutzung bekommen. Zu diesem Zweck wurde bereits im Jahr 2000 ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt, aus dem das Projekt der Architektengruppe "Coop-Himmelb(l)au" als Sieger hervorgegangen ist. Dieses Projekt wurde nunmehr überarbeitet und bildet die Grundlage für den Entwurf eines Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes für das Gebiet begrenzt durch Aquädukt - Rudolf-Waisenhorn-Gasse -Schartlgasse - Dirmhirngasse und Breitenfurter Straße.

Durch eine Ausstellung "vor Ort" soll die Bevölkerung über dieses Projekt am Gelände der Brauerei Liesing, schon vor der öffentlichen Auflage des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes eingehend informiert werden. Am Montag fand die Eröffnung der Ausstellung mit Wiens Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker und dem Bezirksvorsteher von Liesing, Manfred Wurm, statt. Vor allem die frühzeitige Information der Bevölkerung über geplante Projekte ist für Planungsstadtrat Schicker von besonderer Bedeutung: "Mit der Ausstellung können wir noch vor der öffentlichen Auflage des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes den Anrainerinnen und Anrainern einen Überblick darüber geben, was für das Brauerei-Areal vorgesehen ist. Im Rahmen der öffentlichen Auflage können dann alle BürgerInnen ihre Anregungen und Stellungnahmen dazu einzubringen, die nach Möglichkeit auch berücksichtigt werden."****

Die grundsätzlichen Ziele des seinerzeitigen Wettbewerbs waren die Aufwertung des Zentrums Liesing, die Integration des Gestaltungskonzeptes in die angrenzenden Strukturen, die Erhaltung der Waldbestände und auch die Berücksichtigung der historischen Bausubstanz sowie die Haupterschließung des Areals von der Breitenfurter Straße aus. Die nunmehrigen Adaptierungen sollten, so Bezirksvorsteher Wurm, das Projekt "umgebungsverträglich" machen und den lokalen Erfordernissen anpassen. Als Beispiel dafür nannte Wurm u.a. die Reduzierung der Bebauungsdichte sowie die Öffnung der Wald-und Wiesenflächen für die BewohnerInnen. Grundsätzlich ist die Schaffung von Wohnungen und Arbeitsplätzen vorgesehen, die in unmittelbarer Nähe zum Verkehrsknoten Liesing (S-Bahn, Busse) liegen. Das Zentrum Liesing wird optisch und funktionell aufgewertet sowie durch neue Nahversorgungs- und Freizeiteinrichtungen auch für die AnrainerInnen ein attraktives Angebot bieten.

o Ausstellung:
7. bis 11. April 2003
Mo, Mi, Fr: 10.00 bis 16.00 Uhr
Di, Do: 10.00 bis 19.30 Uhr
o Ort: Altes Heizhaus, Brauereigelände,
23., Zugang Breitenfurter Straße 372

Während der gesamten Ausstellungsdauer stehen Experten für Auskünfte zur Verfügung. Für spezielle Fragen zur Verkehrsorganisation steht am Dienstag und Donnerstag ab 14.00 Uhr ein Experte zur Verfügung.

Die öffentliche Auflage des Planentwurfs erfolgt im Anschluss an die Ausstellung, voraussichtlich ca. Mitte April bis Ende Mai. Über den genauen Termin wird gesondert (Amtsblatt der Stadt Wien, Aushang im Bezirksamt, Postwurfsendung) verständigt. (Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018