Rieder zur Kritik der Opposition

Wien (OTS) - "In konsequenter Umsetzung der Beschlüsse der Regierungsklausur im Februar und der Klubtagung der SPÖ im März soll die Strukturreform der Wirtschaftsbetriebe der Stadt möglichst zügig angegangen werden und schon erste Schritte vor dem Sommer realisiert werden. Da es sich bei dieser Strukturreform um ein komplexes Thema handelt, ist eine umfassende Ermächtigung des Gemeinderates notwendig", erklärte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder zur Kritik der Opposition.

"Es ist damit nicht die Ausschaltung der Opposition vom Informationsprozess beabsichtigt. Ich werde dies durch begleitende Information im dafür zuständigen Unterausschuss im Gemeinderatsausschuss Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke sicherstellen", schloss Rieder. (Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
martin.ritzmaier@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016