Barnet: Neuer Wiener Drogenkoordinator wird sich als Handlanger Hackers erweisen

Bestellung von Michael Dressel nicht nachvollziehbar

Wien, 2003-04-07 (fpd) – "Der von SP-Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann heute präsentierte neue Wiener Drogenkoordinator Michael Dressel, wird sich als Handlanger des bisherigen Drogenkoordinators Peter Hacker erweisen. Es ist zu befürchten, dass der Weg der Drogenverharmlosungspolitik in Wien unverblümt fortgesetzt wird", kritisierte heute der freiheitliche Wiener Landtagsabgeordnete Günther Barnet. ****

Barnet verwies in diesem Zusammenhang auf den dramatischen Anstieg des Drogenmissbrauches in Wien während Hackers Amtszeit, der dessen Versagen auf allen Ebenen bewiesen habe. "Die von der Wiener FPÖ geforderte Aufwertung der Präventionsarbeit ab dem Kindergartenalter ist nie realisiert worden. Es wird sich zeigen, inwieweit Dressel ein eigenständiges Agieren ermöglicht wird. Die Einbeziehung der Vorschläge der Opposition in der Drogenpolitik sollte jedenfalls kein parteipolitisches sondern ein gesundheitspolitisches Anliegen sein", betonte Barnet.

Der freiheitliche Abgeordnete bekräftigte, dass die Bestellung von Michael Dressel als Wiener Drogenkoordinator nicht nachvollziehbar sei. "Aus dem Bewerberkreis hat es sicher besserqualifizierte für diesen Posten gegeben". Kritik übte Barnet insbesondere an der Form der Ausschreibung und den damit verbundenen Hearings.

Die katastrophale Arbeit von Peter Hacker als Drogenkoordinator sowie die Ungereimtheiten rund um die Ausschreibung und Bestellung des neuen Drogenkoordinators sind jedenfalls Grund genug, das Amt des Geschäftsführers des Fonds Soziales Wien im Zusammenhang mit der Zusammenlegung der Gesundheits- und Sozialagenden neu auszuschreiben. "Stadträtin Pittermann ist aufgefordert, diesen höchst verantwortungsvollen Posten mit einer Person zu besetzten, die im Gegensatz zu Hacker dieser Aufgabe auch gewachsen ist", forderte Barnet abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003