'BWS/Eisenwaren Österreich 2003' in Salzburg: Hier werden Zukunftsfragen beantwortet

Salzburg (OTS) - Mehr als 400 Aussteller stellen vom 9. bis 12. April 2003 im Salzburger Messezentrum bei der heimischen Leitfachmesse 'BWS' (Holzbe- und -verarbeitung, Tischlerei-, Zimmerei- und Fertigungsbedarf) mit 'Eisenwaren Österreich' (Eisenwaren, Werkzeug, DIY-Bedarf, Schloss und Beschlag) ihre neuesten Produkte, Trends, Techniken und Anwendungen am Markt vor. Doch nicht nur deshalb präsentiert sich die 'BWS/Eisenwaren 2003' wieder als der heimische Fachmesse-Großevent. "Das umfassende und nach Produktschwerpunkten gegliederte Ausstellungsangebot wird von einem themenstarken Fachprogramm begleitet, das gezielt zukunftsorientiertes Know-how und Entscheidungshilfen vermittelt," erklärt dazu der projektverantwortliche Reed-Messeleiter Ing. Andreas Wetzer.

Ausbildungswege

Mit dem Messeschwerpunkt Aus- und Weiterbildung will Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg, "zur Intensivierung des Bewusstseins beitragen, wie wichtig eine fundierte Ausbildung für den künftigen Unternehmenserfolg des Gewerbes ist," so Ing. Wetzer. Maßgeblichen Anteil dabei haben die Vorarlberger Beschlägefirma Julius Blum GmbH, die unter anderem ihr duales Modell der Lehrlingsausbildung vorstellen wird, und die FH Holztechnikum Kuchl, die den neuen FH-Studiengang "Baugestaltung Holz" präsentiert. Prok. Egon Blum referiert auch bei der offiziellen Messeeröffnung als Branchesprecher. Komplementär stellen MR Dr. Herbert Winkler (BM:bwk) und LSI Ing. Luisser die unverzichtbare Rolle der Berufsschulen als Partner im dualen Ausbildungssystem und als Vermittler moderner Fertigungstechnologien dar.

Holzbautag am Freitag, 11. April

Der in Zusammenarbeit mit der FH Holztechnikum Kuchl am Freitag, 11. April, organisierte "Holzbautag", der Zimmereien und Holzbaubetrieben topaktuelle Fachinformationen bietet, gilt den Themen "Moderne Bausysteme mit Holz," "Marketing im Holzbau" sowie "Zukunftsperspektiven von Holz als Baustoff." Dazu gibt es Präsentationen der Firmen Homag, Duksch und Harrer.

"Preise durchsetzen" und Sicherheitsfragen

In Kooperation mit Uni Marketing, dem Institut für Handelsmarketing und der Initiative "Österreichisches Handwerk für Wohnen mit Qualität" gibt es weiters eine Vortragsveranstaltung zum Reizthema "Preise durchsetzen statt runtersetzen" (10. April). Unter der Gesprächsleitung von ÖIS-Präsident Kurt Lintner setzt sich am 11. April eine Expertenrunde unter der Themenstellung "Schließzylinder und Sicherheit?" mit neuen Öffnungstechniken und ihren Auswirkungen auf die Sicherheitsbranche auseinander. Im Wesentlichen wird darüber diskutiert, wie eingebrochen wird und wie dagegen vorgegangen werden kann. Es werden Techniken demonstriert und neue Produkte, auch aus den Bereichen Elektronik und Biometrie vorgestellt.

Persönliche Kontaktchancen

Direktor Johann Jungreithmair, Vorsitzender der Geschäftsführung des Veranstalters Reed Exhibitions Messe Salzburg, sieht den Stellenwert der 'BWS/Eisenwaren' nicht zuletzt darin, dass hier jene benötigte hochkarätige heimische Plattform gegeben ist, "auf der die Fachbesucher bei kurzen Wegen den persönlichen Kontakt mit den passenden Ansprechpartnern finden, die sie auch während des Jahres über betreuen können." (+++)

Diese Presseinformation und weitere Fotos sind auch unter http://www.reedexpo.at bzw. http://www.bwsmesse.at/xjournalist.html abrufbar.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Reed Messe Salzburg GmbH/Pressebüro:
Mag. Paul Hammerl
Tel. 00 43 (0) 662/4477-143, Fax -411
Paul.Hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001