LT-Präs. Mader gedachte des ehemaligen Südtiroler LT-Präs.Dr.Robert v.Fioreschy

Innsbruck (OTS) - Der Präsident des Tiroler Landtages, Prof. Ing. Helmut Mader, würdigte heute das parlamentarische Wirken im gemeinsamen Landtag Bundesland Tirol-Südtirol des am 4. April nach langer Krankheit im 84. Lebensjahr verstorbenen ehemaligen Präsidenten des Südtiroler Landtages, Dr. Robert von Fioreschy. Mader erinnerte daran, dass es durch die Initiativen des damaligen Tiroler Landtagspräsidenten DDr. Alois Lugger und des nunmehr verstorbenen Präsidenten Fioreschy am 19. Juni 1970 in Bozen erstmals nach 50 Jahren wieder zu einer Landtagssitzung kam, an der Abgeordnete aus Tirol und Südtirol teilgenommen haben. Bei diesem politisch bedeutsamen Schritt zum Treffen der Tiroler Landtage ist es Präsident Fioreschy in vornehm kluger Art gelungen, die Schwierigkeiten zu bereinigen und die Treffen zu großen Erfolgen grenzüberschreitender Zusammenarbeit zu machen. Dieser erste gemeinsame Landtag 1970 hat nach so langer Zeit demonstriert, dass die politische Entwicklung in Europa soweit fortgeschritten war, dass Kultur und Wirtschaftsräume, die die Vergangenheit formten, auch in der Gegenwart lebendig wurden. Damit hat Präsident Fioreschy, der von 1968 bis 1971 Präsident des Südtiroler Landtages bezw. abwechselnd auch Regionalratspräsident war, einen entscheidenden Beitrag für ein regional zusammenarbeitendes Europa geleistet, sagte LT-Präs. Mader.
Die Schaffung dieses Zweierlandtages durch Fioreschy und Lugger war die Voraussetzung dafür, dass es 1991 zum Dreierlandtag mit dem Trentino gekommen ist. Präsident Fioreschy wird als einer der Gründungsväter dieser gemeinsamen parlamentarischen Zusammenarbeit stets in Erinnerung bleiben, betonte Mader. Der Tiroler Landtag wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.
Dr. Robert von Fioreschy, von Beruf Rechtsanwalt, war in Südtirol auch Landeshauptmannstellvertreter und Landesrat, Präsident der Handels-, Handwerks und Landwirtschaftskammer. Unser Land hat seine Verdienste mit der Verleihung des „Ehrenzeichens des Landes Tirol“ gewürdigt.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landtagspräsident Mader
6020 Innsbruck
Tel.: (0512) 508/3000 od. 3013

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TLT0001